Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen City Magazin Auf dem Hochstand im Barnbruch
09:50 06.04.2016

Ein Ort zum Wohlfühlen, an dem sich Spannung und Entspannung erleben lassen. Stunden, die begeistern, weil es hier nichts gibt, was stört und einem das Herz aufgeht. Wer einen solchen Ort kennt, nennt ihn Lieblingsplatz. Der 70-jährige Hermann Lübbecke-Grünhagen, Chef der Sülfelder Gutshof- Brennerei, ist ein überaus kreativer Kopf. In seinem Beruf, den er als Berufung versteht, ist er oft vor der Blase in der Brennerei auf dem Sülfelder Gutshof zu finden – der „Wiege“ des legendären Sülfelder Weizenkorns. Neben Getreidebränden aus allerbesten Feindestillaten werden in der Manufaktur mit über dreihundertjähriger Familientradition Geiste und Liköre hergestellt, die sich durch die Exklusivität ihrer Editionen auszeichnen. Hollergeist und Mandeltraum, Emma Peal und Dröge Plum, Vogelbeere und seit Ende 2013 sogar Gin erobern verwöhnte Genießer-Herzen. Nicht umsonst wurde Lübbecke-Grünhagens „Traubenkirsche Sekunda“ von der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft mit dem Prädikat „Kulinarischer Botschafter Niedersachsens“ preisgekrönt.

„Wo sich Kampfläufer, Wildgänse und -enten, Kiebitze und Seeadler wohlfühlen, ist die Welt noch in Ordnung.“
HERMANN LÜBBECKE-GRÜNHAGEN

„Um mit immer wieder neuen Kreationen in außergewöhnlicher Geschmacksvielfalt zu überraschen, braucht es hin und wieder Mußestunden, in denen ich einfach mal Zeit und Raum vergessen und von der Arbeit völlig abschalten kann. Dann zieht es mich hinaus in die Natur, in den nahegelegenen Barnbruch, an meinen Lieblingsplatz“, erzählt Hermann Lübbecke-Grünhagen. Einzig mit seinem Fernglas „bewaffnet“, klettert er dann auf einen Hochstand. Hier lässt er seine Blicke schweifen, um in aller Ruhe heimische Tiere und das Frühlingserwachen der Natur zu beobachten. „Gerade zur Balz oder wenn die Küken geschlüpft sind, gibt es allein in der Vogelwelt so viel Reizvolles zu sehen. Wo sich Kampfläufer, Wildgänse und -enten, Kiebitze und Seeadler wohlfühlen, ist die Welt noch in Ordnung“, so Lübbecke-Grünhagen. (bc)

3
/
19
Datenschutz