Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Haus&Garten Die Elektroanlage auf Herz und Nieren prüfen 
14:15 24.02.2017
Beim E-Check wird eine echte Mehrleistung mit der vom Elektromeister angebotenen Energiesparberatung geboten. ZVEH

Die letzte Stromrechnung ist noch gar nicht so lange her und für einige eine Überraschung aufgrund hoher Kosten. Verursacher dafür sind hauptsächlich versteckte Schäden an elektrischen Anlagen. Daher ist es empfehlenswert einen E-Check von einen Elektrofachmann durchführen zu lassen. Dieser berät gerne darüber, wo zu viel Strom verbraucht wird. Denn hier kann richtig Geld gespart werden.

Doch aufgepasst: Man sollte nachhaltig sparen. Wer am falschen Platz – zum Beispiel an der Sicherheit und erforderlichen Ausführung – Geld einbehält, zahlt am Ende viel mehr als notwendig. Der E-Check bietet echte Mehrleistung mit der vom Elektromeister angebotenen Energiesparberatung. Oft reichen schon kleine Maßnahmen, um Strom zu sparen. Durch PC, Fernseher und HiFi-Anlage im Standby- Betrieb werden je nach Haushaltsgröße reichlich Euro pro Jahr an unnötigen Kosten produziert. Schaltbare Steckdosen oder abschaltbare Steckleisten können da Wunder wirken.

Ein weiteres Plus des E-Check: Das Thema Energiesparen kann auch zugleich mit dem Elektrofachmann besprochen werden. Auf Wunsch kann er offensichtliche Schwachstellen in punkto Verbrauch feststellen, wenn beispielsweise Elektrogeräte im Einsatz sind, die zu viel Strom fressen. Eine alte Tiefkühltruhe ist gleich in doppelter Hinsicht von Nachteil: Erstens, weil Sie meist nicht mehr sauber isoliert ist und schon deshalb mehr Strom verbraucht. Zweitens, weil alte Hausgeräte fast immer eine geringere Energieeffizienz aufweisen.

Damit sich die Ergebnisse eines E-Checks wirklich messen lassen, stellen viele Elektrofachbetriebe ein Stromverbrauchsmessgerät zur Verfügung und man kann tages- und stundengenau verfolgen, wo wie viel Strom im Haus verbraucht wird.

Das gesamte Haus ist im „Gespräch“

Per Smart Home die Installationen steuern

Mit einer Smart-Home-Steuerung lässt sich vieles im Haus ganz einfach erledigen. Somfy
Mit einer Smart-Home-Steuerung lässt sich vieles im Haus ganz einfach erledigen. Somfy

Ein intelligentes Zuhause, in dem alle Geräte miteinander verbunden sind und sich per Smartphone oder Tablet überwachen und steuern lassen, ist längst keine Fiktion mehr und hat viele Vorteile. Smart Home ist das Stichwort.

Unter dem Begriff Smart Home sind verschiedene Geräte und Anlagen zusammengefasst, die das Ziel haben, den Wohnkomfort durch automatisierte Vorgänge zu verbessern. Dank innovativer Technologien sind im Smart Home alle Funktionen vernetzt, ferngesteuert und sie lassen sich programmieren – sie werden endlich zentral gesteuert: Also Licht, Wärme, Strom, auch die einzelnen Haushaltsgeräte wie Herd, Kühlschrank, Waschmaschine – und natürlich PC und Unterhaltungselektronik. Der Vorteil: Jetzt kann jede einzelne Lösung sehr viel sinnvoller und effizienter genutzt werden.

Dahinter steckt ein digitales Bussystem. Ein weltweit führender Standard, mit dem bisher getrennte und unterschiedliche Welten kompatibel werden. Licht, Wärme, Strom – alles ist miteinander vernetzt, über eine eigene Steuerleitung. Kompliziert ist das nicht. Einmal installiert, kann die Steuerung fast alles – ohne dass die Technik sichtbar wird. Und vor allem kann sie auch neue Wünsche problemlos mit aufnehmen. Nutzer bedienen einfach alles über intelligente Taster oder Touchscreens, die man vom Handy oder Navigationssystem kennt. Früher einmal war das in der Tat sehr kompliziert und davon ließen sich auch viele Kunden abschrecken. Heute geht es erstaunlich einfach.

Beim Neubau gibt es funkgestützte Lösungen, so dass keine Wände aufgestemmt werden müssen. Die Technik bleibt also immer im Hintergrund. Man sieht sie kaum, nur einige Taster und das Leben im Haus wird komfortabler, vielseitiger und individueller denn je. Und obendrein auch energiesparender.


Grenzenlose Vielfalt für jeden Geschmack

Fliesen sind nach wie vor wahre Multitalente

Ob Bad, Wohnzimmer oder Küche: Fliesen eignen sich für alle Wohnbereiche. djd_ZVSHK_VDS
Ob Bad, Wohnzimmer oder Küche: Fliesen eignen sich für alle Wohnbereiche. djd_ZVSHK_VDS

Die Vielfalt an Fliesen ist scheinbar grenzenlos, denn für jeden Geschmack und für jeden Wohnstil gibt es die passende Fliese. Zudem sind Fliesen wahre Multitalente, ungemein praktisch und Alleskönner. Ob Wohnzimmer, Küche oder Bad: Fliesen eignen sich für alle Wohnbereiche. Und im Außenbereich sind Terrassenplatten mehr als beliebt.

Von hitzebeständigen Fliesen in Kaminnähe über wasserabweisende Fliesen im Wellness-Bereich bis zu frostbeständigen Fliesen für Balkon oder Terrasse reicht die Auswahl. Fliesen und Platten sind nicht nur extrem strapazierfähig und langlebig, sondern auch pflegeleicht und hygienisch. Sie überstehen selbst härteste Belastungen. Neben der Fliesenart spielen auch technische Eigenschaften wie die Rutschhemmung, Formate und Design eine wichtige Rolle bei der Auswahl.

Die Einsatzmöglichkeiten von Fliesen sind so vielseitig wie ihre Formen und Farben selbst. Sie spielen nicht nur eine Rolle als robuster Bodenbelag, sondern auch als Stilmittel für Wohndesign und Raumkonzepte. Die große Auswahl an Wand- und Bodenfliesen bietet für jeden Wohnstil die perfekte Basis. 2017 sind vor allem Fliesen in Holz-, Beton- oder aucht Natursteinoptik sowie Slim-Fliesen im XXL-Design angesagt.

Fliesen zählen zu den klassischen Bodenbelägen beispielsweise in einer Küche. Zu ihren Vorteilen gehört, dass sie viel Freiraum für die Gestaltung lassen. Fliesen existieren auf dem Markt in vielen verschiedenen Designs, Größen und Preisstufen. Der Bodenbelag kann so perfekt an die Küche angepasst werden. Und im Bad? Die wasserundurchlässigen Beläge sind ideal für Feuchträume und in vielen Varianten erhältlich. Für die Sanitärbereiche eignet sich Steinzeugfliesen besonders gut, im Bad werden meist glasierte Varianten gewählt.

5
/
16
Datenschutz