Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
18°/7°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Wolfsburg
11:55 30.08.2021
Foto: Archiv Photowerk

Fast & Furious 9 auf dem Continental Teves-Parkplatz? Das kann nur eines bedeuten: Es ist wieder Autokinozeit! Die Aller-Zeitung richtet vom 3. bis 5. September erneut die Veranstaltung aus, die in den vergangenen beiden Jahren für viel Gesprächsstoff in und um Gifhorn gesorgt hat. Sowohl Filme aus den aktuellen Kinocharts als auch unverwüstliche Klassiker bietet auch das diesjährige AZ-Autokino auf dem Parkplatz von Continental Teves.

Wittinger Privatbrauerei

Schon bei der Premiere im Jahr 2019, als die AZ zum ersten Mal das Autokino in die Stadt holte und noch gar nicht abzusehen war, ob das Projekt bei den Gifhornern ankommen würde oder nicht, übertraf die Resonanz alle Erwartungen und Prognosen: Mehr 1200 Besucher und Besucherinnen fuhren vor die große Leinwand und schauten sich bei Popcorn und bestem Wetter Filme wie „Pulp Fiction“ oder „Zurück in die Zukunft“ an. Bei der Neuauflage 2020 kamen trotz Corona-Pandemie knapp 1000 Besucher und Besucherinnen – am meisten Zuschauende, nämlich genau 262, verzeichnete damals der Familienfilm „Die fantastische Reise des Dr. Dolittle“.

Wintec Autoglas Schmidt

Nun geht es also schon in die dritte Autokinorunde. Zum Auftakt am Freitag, 3. September, läuft mit „ Catweazle“ erstmals ein von den AZ-Lesern im Vorfeld online gewählter Film, der von den Stadtwerken Gifhorn präsentiert wird. Beginn ist um 20.15 Uhr, die ersten 100 Autoinsassen bekommen von den Stadtwerken eine Tüte Popcorn geschenkt. Die erste Spätvorstellung des Autokinos 2021 startet dann um 23.15 Uhr mit einem echten Highlight, das erst Mitte Juli in den Kinos angelaufen ist: „Fast & Furious 9“ mit Vin Diesel.

GWG Gifhorner Wohnungsbau-Genossenschaft eG

Am Samstag, 4. September, flimmert ab 20.15 Uhr der Familienfilm „Peter Hase 2 – Ein Hase macht sich vom Acker“ über die riesige 16 x 8 Meter große Leinwand. „Wer mit der ganzen Familie ins Autokino kommen möchte, für den bietet sich diese Vorstellung an“, findet Florian Schernich, Verkaufsleiter bei der Aller-Zeitung. Der Spätfilm am Samstag um 23.15 Uhr ist dann „Bohemian Rhapsody“, ein mit vier Oscars ausgezeichnetes Porträt von Freddie Mercury. Nicht fehlen darf dieser Film: „Zurück in die Zukunft III“ ist der fünfte und damit letzte Film in diesem Jahr, er startet am Sonntagabend um 20.15 Uhr. „Dass wir diesen Film ins Programm aufnehmen, stand schnell fest“, schmunzelt Schernich – schließlich war Teil I im Jahr 2019 und Teil II ein Jahr darauf zu sehen. Der diesjährige dritte Teil wird vom famila-Fachmarktzentrum präsentiert, das den ersten 200 Kinogästen jeweils eine Tüte mit Hofgut-Popcorn spendiert.

Stadtwerke Gifhorn

Passend zum Film und als krönender Abschluss stehen am Autokinosonntag bereits ab 18.30 Uhr zwei ganz besondere Fahrzeuge auf dem Continental Teves-Parkplatz: der originale Johnny-Cash-Cadillac von Heinrich Wulfes aus Neudorf-Platendorf sowie „die Zeitmaschine“ von Tom Struwe – ein DeLorean inklusive selbst eingebautem Fluxkompensator. „Die beiden Besitzer freuen sich über interessierte Autofreunde“, weiß Schernich.

Dachstiftung Diakonie

Mit Continental Teves, Egger und der Sparkasse Gifhorn-Celle-Wolfsburg sind erneut erfahrene und starke Partner mit im Boot, die das Event der Aller-Zeitung aus voller Überzeugung unterstützen. Die Sparkasse sei gerne Sponsor des Autokinos, „das ist doch fast schon eine liebgewordene Tradition“, sagt Sparkassen-Vorstand Dr. Patrick Kuchelmeister. Als bekennender Kino- und Popcornfreund hat er bereits in den Vorjahren das Event genossen. Die Vorfreude ist auch bei Paula Rüttger, Personalreferentin bei Egger, groß: Im vergangenen Jahr kurzfristig verhindert, möchte sie nun endlich persönlich dabei sein, denn „das Autokino ist eine tolle Sache für die Region. Schernich betont, dass ohne die zahlreichen Partner so eine Veranstaltung nicht realisierbar sei: „Wir sind froh, dass hier wieder viele Unternehmen und Institutionen aus der Region gemeinsam an einem Strang ziehen, um den Gifhornern und allen Filmfreunden aus der Region ein kulturelles Highlight zu bieten“, sagt er. Vor allem in Pandemiezeiten seien die Menschen dankbar für jede Abwechslung – „gerade auch, wenn dieses in Bezug auf Covid-19 so sicher ist wie unser Autokino“, sagt er. Denn Abstände zu anderen Menschen können hier problemlos eingehalten werden, schließlich sitzt jeder in seinem eigenen Auto, das er höchstens zum Gang aufs WC verlassen muss. „Für diesen Fall sollte man auch seine Maske in der Tasche haben“, betont Schernich. Wichtig ist auch, dass ein Mund-Nasen-Schutz immer dann aufgesetzt werden muss, wenn das Auto verlassen wird und Mindestabstände nicht eingehalten werden können.

Essen und Trinken können die Besucher und Besucherinnen natürlich mitbringen, es wird aber auch vor Ort ein Cateringangebot geben: Das Team der Landschlachterei Ramme wird mit einem Foodtrruck und einem Getränkestand vor Ort sein. Und selbstverständlich kann auch Popcorn erworben werden.

Tickets

Die Eintrittskarten sind ausschließlich im Vorverkauf erhältlich, und zwar in der Konzertkasse der Aller-Zeitung, Steinweg 73 in Gifhorn, geöffnet montags bis freitags von 10 bis 13.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, sowie im famila Fachmarktzentrum an der Braunschweiger Straße 40, geöffnet montags bis samstags von 8 bis 21 Uhr. Darüber hinaus können die Karten auch bequem über die Onlineticketsysteme eventim.de und adticket.de bestellt werden. Wer das Zwei-Personen-Ticket zum Preis von 19.50 Euro für ein Auto ordert, spart gegenüber dem Einzelticketpreis 3,50 Euro. Ermäßigt kosten die Tickets 8 Euro.

Sicherheits- und Hygieneregeln

Ktsdesign/123RF
Ktsdesign/123RF

• Die Zugangskontrolle und das Ticketing finden an allen Kino tagen kontaktlos unter Einhaltung von einem Mindestabstand von 1,5 bis zwei Meter statt. Dieser Abstand ist für Besucher zu jedem Zeitpunkt zu beachten.
• Zur eventuellen Nachverfolgung von Infektionsketten werden Pkw-Kennzeichen sowie eine Kontaktperson pro Pkw namentlich und mit Telefonnummer registriert. Zusätzlich ist die Verwendung der Luca-App vorgesehen.
• Während des Aufenthalts auf dem Gelände herrscht Maskenpflicht (medizinisch oder FFP2). Auf den Sitzplätzen im Auto dürfen die Masken abgenommen werden.
• In jedem Pkw dürfen sich maximal zwei Personen befinden. Eine Ausnahme gilt für Personen, die in einem Haushalt leben. In diesem Fall dürfen diese in einem Auto sitzen.
• Selbst mitgebrachte Snacks, Speisen und Getränke dürfen im Auto verzehrt werden.
• Das Fahrzeug darf zur Nutzung der Sanitäranlagen und zum Abholen von Speisen und Getränke verlassen werden. Der Mindestabstand muss beim Verlassen des Autos eingehalten werden.
• Die Getränkeausgabe findet ausschließlich in Flaschen statt. Die Ausgabe von Speisen finden unter Einhaltung der aktuellen Vorschriften für Betreiberinnen und Betreiber von Restaurationsbetrieben statt.
• In den Sanitäranlagen dürfen sich maximal ein bis zwei Personen aufhalten.
• Nach dem Ende der Filmvorführung haben sich die Teilnehmer umgehend auf den Heimweg zu begeben.

1
/
11