Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen parentum Berufswahl-Messe für Jugendliche und ihre Eltern Berufsbildende Schulen informieren
06:17 12.03.2019
Foto: IfT
Bundesagentur für Arbeit
IGM
Autohaus Wolfsburg Hotz und Heitmann GmbH & Co. KG
Anzeige

An dem großen Aktionstag namens parentum sind unter den zahlreichen Ausstellern auch vier Berufsbildende Schulen aus Wolfsburg und Gifhorn, die über ihre Angebote informieren: So stehen den Schülern und Eltern Vertreter der Berufsbildenden Schule Anne-Marie-Tausch, der Berufsbildenden Schulen II Wolfsburg, der Carl-Hahn-Schule Wolfsburg und der Berufsbildenden Schule 1 des Landkreis Gifhorns für persönlichen Fragen zur Verfügung.

Der „Treffpunkt Berufsschule“ richtet sich an alle Schüler, die den Besuch einer staatlichen weiterführenden Schule in Erwägung ziehen; das kann nach Abschluss der 10. Klasse einer Realschule, Gesamtschule oder Hauptschule oder nach der 9. oder 10. Klasse eines allgemein bildenden Gymnasiums der Fall sein. Über weitere Möglichkeiten des Schulabschlusses informieren vor Ort auch die Oskar Kämmer Schule, die Agentur für Arbeit und die Dr. von Morgenstern Schulen.

Wer hingegen direkt in Ausbildung oder Studium starten möchte, findet auf der Messe rund 20 weitere Aussteller. Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Das IfT Institut für Talententwicklung ist als Wegbereiter für Berufswahl, Talentförderung und Regionalentwicklung tätig. Das Unternehmen arbeitet mit über 4500 allgemein bildenden Schulen und über 3000 Unternehmen, Kammern und Verbänden, Fach- und Hochschulen sowie Institutionen aus dem In- und Ausland zusammen. Die Wurzeln des IfTs gehen auf das Jahr 1991 zurück. Heute ist das Unternehmen in allen deutschen Bundesländern und im benachbarten Ausland tätig. Die rund 250 fest angestellten Mitarbeiter sind an 90 Standorten aktiv. Hauptsitz ist Berlin. Alle Informationen zum IfT unter www.erfolg-im-beruf.de

Photowerk
Photowerk

Im März stehen die ersten Abiturprüfungen in Niedersachsen an. Der Druck, der auf den Oberstufenschülern lastet, ist hoch: schließlich möchte jeder seine 12- bis 13-jährige Schulzeit mit dem Abitur in der Tasche beenden. Doch auch wenn´s nicht klappt, ist das kein Weltuntergang. Sogar ein Studium ist nicht ausgeschlossen, wie der parentum – Eltern + Schülertag für die Berufswahl deutlich macht.

So ist beispielsweise an der Niederländische Hochschule Hanze University of Applied Sciences ein Studium auch nur mit dem schulischen Teil des Abiturs (ohne Abschlussprüfungen) möglich. Interessierte Jugendliche und Eltern sind herzlich willkommen auf der parentum mit den Studienberatern der Hochschule ins Gespräch zu gehen. Wer sich schon vorab über eine zweite Chance für das Abitur informieren möchte, kann sich auf der parentum auch an die Berater der Berufsbildenden Schulen Anne-Marie-Tausch, der Berufsbildenden Schulen II Wolfsburg, der Carl-Hahn-Schule Wolfsburg und der Berufsbildenden Schule 1 des Landkreis Gifhorns wenden. Jugendliche, die direkt in die Ausbildung starten möchten, finden auf der Messe rund 20 weitere Aussteller.

• Agentur für Arbeit Wolfsburg
• AIFS EDUCATIONAL TRAVEL (Vortrag plus Fragerunde)
• ALDI GmbH & Co. KG
• Amtsgericht Wolfsburg
• AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen
• Autohaus Wolfsburg Hotz und Heitmann
• Autostadt GmbH
• BBS 1 Gifhorn
• BBS Anne-Marie-Tausch
• Berufsbildende Schulen II Wolfsburg
• bib International College
• Bundeswehr
• Carl Hahn Schule Wolfsburg
• Dr. von Morgenstern Schulen
• Lidl – Vertriebs GmbH & Co. KG
• Los geht’s! Vamos! Sprachschule!
• Ludwig Fresenius Schulen
• Marché Mövenpick Deutschland c/o Autostadt
• NEULAND
• Oskar Kämmer Schule
• Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt
• Schnellecke Logistics Deutschland
• Stadt Wolfsburg
• ZOLL

Ein ordentlicher Händedruck, eine höfliche Begrüßung, die richtige Anrede: Über die richtigen Verhaltensregeln in der Ausbildung informiert die AOK Gifhorn auf der Messe. Um 16.30 Uhr gibt der Vortrag „Knigge im Bewerbungsverfahren Jugendlichen und ihren Eltern praktische Tipps und Ratschläge, wie der Berufseinstieg von Anfang an gelingen kann.

Insgesamt haben sich mehr als 25 Unternehmen, (Berufs-)Fachschulen, Akademien und Hochschulen angemeldet, um von 14 bis 18 Uhr auf ihre Bildungsangebote aufmerksam zu machen. Erstmals mit dabei sind auch alle berufsbildenden Schulen aus Wolfsburg sowie die BBS 1 aus Gifhorn. Ergänzt werden die Gespräche mit den Ausstellern durch ein buntes Rahmenprogramm, unter anderem mit Vorträgen zu elterlicher Unterstützung bei der Berufswahl, Auslandsaufenthalt oder Einstellungstest.

Der Vortrag „Knigge im Bewerbungsverfahren erfreute sich schon 2018 großer Beliebtheit und wird daher in diesem Jahr ausgeweitet.

14.15 Uhr Was soll ich nur werden?
Wie Eltern ihre Kinder bei der Berufswahl unterstützen können. (Agentur für Arbeit, Wolfsburg)
15.00 Uhr Einstellungstest und Auswahlverfahren mit besonderem Anspruch!
(Polizei Wolfsburg – Helmstedt)
15.30 Uhr Auswahlverfahren – Einstellungstests und Assessment-Center
(Stadt Wolfsburg)
16.00 Uhr Auslandsaufenthalte mit AIFS für Schüler und Absolventen
(AIFS EDUCATIONAL TRAVEL)
16.30 Uhr Knigge im Bewerbungsverfahren
(AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen)

2
/
2
Datenschutz