Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Neues aus Gifhorn und Umgebung Betreuung mit Herz
00:00 19.10.2018
Die Juristin Sarah Vollmerhausen (r.), ihre Mutter Marion Höbelt und Miriam Nülle (nicht im Bild) stehen als Leitungs-Trio an der Spitze von „Ilios – Betreuung mit Herz“.
Ilios Betreuung
Anzeige

Es gibt Situationen im Leben, die treiben jeden Menschen an den Rand seiner Kräfte. Das kann eine schwere Krankheit genauso sein wie das an sich freudige Ereignis von Familienzuwachs. Und das kann Menschen im fortgeschrittenen Alter gleichermaßen betreffen wie junge Familien. Plötzlich sieht man angesichts einer ganzen Reihe von Problemen nur noch schwarz und fühlt sich hoffnungslos überfordert. Doch zum Glück gibt es „Ilios – Betreuung mit Herz“, ein junges Unternehmen zur schnellen, professionellen und individuellen Organisation von Alltagshilfen mit Sitz in Müden. Sein altgriechischer Name bedeutet „Sonne“ und die ist hier gelebte Firmenphilosophie.

Die 29-jährige Juristin Sarah Vollmerhausen hat „Ilios“ – ursprünglich spezialisiert auf Berufsbetreuung – 2014 nach Beendigung ihres Studiums in Kiel gegründet. Dann machte sie nach der Geburt ihres ersten Kindes, selbst vier Monate lang schwer erkrankt, die bittere Erfahrung, keinerlei Haushalts- oder Alltagsunterstützung zu haben.


„Wieder gesund, zog ich mit Mann und Kind 2015 zurück in meine Heimat im Landkreis Gifhorn und erweiterte umfassend das Angebotskonzept meines Unternehmens für die Organisation von Alltagshilfen in allen Lebenslagen …“


„Wieder gesund, zog ich mit Mann und Kind 2015 zurück in meine Heimat im Landkreis Gifhorn und erweiterte umfassend das Angebotskonzept meines Unternehmens für die Organisation von Alltagshilfen in allen Lebenslagen. Das reicht mittlerweile vom Einkauf- & Begleitservice bei Arzt- oder Friseurbesuchen über Boten- und Behördengänge, den Hausputz, die Garten- und Grabpflege, Büroarbeiten, die Unterstützung bei Antragstellungen, Umzugshilfe bis zum Haushüter-Service, der Freizeitgestaltung oder dem Ausrichten von Feiern. Viele Leistungen sind über die Kranken- und Pflegekasse abrechenbar“, erklärt Vollmerhausen.

Die Nachfrage ist enorm, ihr Unternehmen mit derzeit 22 Beschäftigten entsprechend gewachsen. Etwa 90 Haushalte im Umkreis von 35 Kilometern gehören zurzeit in ihren Aktionsradius. Tendenz: steigend. Deshalb hat sich die mittlerweile zweifache Mama selbst Unterstützung in die Firmenleitung geholt. Ihre eigene Mutter, Marion Höbelt, übernahm die Koordination der Hauswirtschaft sowie die Personalführung, und die gelernte Physiotherapeutin Miriam Nülle leitet den Fachbereich Alltagsbegleitung. Ilios, die Sonne, wird natürlich vom ganzen Team in jedes Herz getragen. (bc)

7
/
13
Datenschutz