Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Gesundheit/Pflege Der DRK-Ortsverein fordert Gifhorner Vereine bis aufs Blut
08:46 09.09.2019
Die Initiatoren freuen sich und stehen bereits in den Starlöchern die nächste Blutspende-Challenge am kommenden Mittwoch in der Stadthalle. Photowerk/Cagla Canidar
DRK-Ortsverein Gifhorn e. V.
Anzeige

Gifhorn. Gutes tun und gewinnen – das ist die Idee. Deshalb hat der DRK Ortsverein Gifhorn e. V. wieder Vereine und Verbände zur Blutspende-Challenge aufgerufen. Und weil Blutspenden so enorm wichtig sind, hat sich der DRK ein großes Ziel gesetzt: Die Teilnehmerzahlen aus den Challenge-Jahren 2015 und 2017 zu übertreffen.

Viele Vereine stellen sich in den Dienst der guten Sache – und nun sind alle Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen aufgerufen – als Sympathisanten können sie am Mittwoch, 11. September, in der Zeit von 9 bis 21 Uhr in der Stadthalle Gifhorn für ihren Lieblingsverein Blut spenden.
  

Das Bürgerschützenkorps, das Uniformierte Schützenkorps, die SV Gifhorn, der MTV Gifhorn, das THW, die Feuerwehr und auch die Wirtschaftsvereinigung sowie ein Betriebsteam eines Gifhorner Unternehmens gehen an den Start. „Wir lassen die Teilnehmer in einem Wettbewerb gegeneinander antreten“, sagt DRK-Ortsvereinsvorsitzender Andreas Otto. „Auf der Vereinspinwand gibt es für jede abgegebene Spende einen Strich“, erklärt Otto die Spielregeln. Der Sieger erhält einen Gmyrek-Grillgutschein im Wert von 300 Euro und einen Getränkegutschein der Brauerei Wittingen. Für den zweiten Platz gibt es einen 200-Euro-Grillgutschein, der Drittplatzierte erhält einen 100-Euro-Grillgutschein. Belohnt wird auch das Team mit den meisten Erstspendern – die Volksbank spendiert einen 200-Euro-Gutschein. Zudem gibt’s Sonderpreise für kleine Gruppen.

Alle Vereine sind aufgerufen, möglichst viele Mitglieder für die Challenge-Teilnahme zu motivieren. Rüdiger Malinowski, stellvertretender DRK-Ortsvereinschef, und Peter Friedsch vom DRK-Blutspendedienst Springe hoffen darauf, dass mehr als 400 Spenderinnen und Spender zum Termin in die Stadthalle kommen. 200 Teilnehmer gab’s bei der Challenge-Premiere 2015, 179 Teilnehmer waren es 2017. Sieger der letzten Challenge waren übrigens Gifhorns Brandschützer mit 51 Spendern.

Um für einen reibungslosen Ablauf beim zwölfstündigen Blutspende-Termin zu sorgen, sind drei Teams aus Springe mit am Start, zudem kümmern sich mehr als 30 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des DRK-Ortsvereins um die Betreuung und Versorgung. Für Essen und Getränke ist ebenfalls gesorgt: Neben einem leckeren Frühstück werden auch dreierlei Würstchen aufgetischt.
  

■ Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene mit einem Mindestgewicht von 50 kg ab 18 Jahren Blut spenden.

■ Mehrfachspender dürfen generell bis zu einem Alter von 68 Jahren Blut spenden.

■ Zukünftig können sie nach individueller Entscheidung der Ärzte am Blutspendetermin vor Ort bis zu einem Alter von 72 Jahren zur Spende zugelassen werden.

■ Erstspender können nach individueller Entscheidung der Ärzte am Blutspendetermin vor Ort bis zu einem Alter von 64 Jahren Blut spenden.

■ Frauen können maximal viermal, Männer höchstens sechsmal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Mindestabstand von acht Wochen (Tag der Blutspende plus 55 Tage) liegen.

■ Für die Teilnahme ist es erforderlich, den Personalausweis vorzulegen.

Schenke Leben, spende Blut

Blut ist lebenswichtig und nur begrenzt haltbar, deshalb sind Spenden immer wieder dringend erforderlich. Guido Rehme
Blut ist lebenswichtig und nur begrenzt haltbar, deshalb sind Spenden immer wieder dringend erforderlich. Guido Rehme

Gifhorn. Die moderne Medizin ist bei der Behandlung unterschiedlichster Erkrankungen auf Blutpräparate angewiesen. Darum sind Blutspenden von so großer Bedeutung. Rund 15.000 Blutspenden werden in Deutschland pro Tag benötigt.

Blut ist durch nichts zu ersetzen, denn Blut ist etwas Lebendiges: Es ist ein Organ, das aus vielen Zellen und Teilchen besteht. Jedes für sich hat eine notwendige Funktion, wie zum Beispiel den Transport von Sauerstoff und Nährstoffen, die Abwehr von Krankheitserregern, die Blutstillung und den Wärmetransport innerhalb des Körpers. Das lebenswichtige Blut mit seinen vielfältigen Funktionen kann nur der Körper selbst bilden. Aber Blut ist nur begrenzt haltbar, deswegen ist es so wichtig, dass es Menschen gibt, die ihr Blut für Patienten spenden.

Statistisch gesehen wird das meiste Blut inzwischen zur Behandlung von Krebspatienten benötigt. Es folgen Erkrankungen des Herzens, Magen- und Darmkrankheiten. Verletzungen aus Sport- und Verkehrsunfällen folgen erst an vierter Stelle. So erstaunlich es klingt: Der hohe Bedarf an Blutpräparaten ist in erster Linie eine Folge des medizinischen Fortschritts. Viele Operationen, Transplantationen und die Behandlung von Patienten mit bösartigen Tumoren sind nur dank modernster Medizin und einer großen Anzahl von verfügbaren und sicheren Blutpräparaten möglich geworden. Deshalb hoffen die Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins am 11. September auf möglichst viele Spender – gern auch Erst-Spender. „Unser Team ist wieder mit ganz viel Engagement vor Ort, um Erstspender auf die Blutspende vorzubereiten und alle Spender mit einem kleinen Imbiss zu versorgen. Wir sind bestens vorbereitet“, so Rüdiger Malinowski, stellvertretender Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Gifhorn.

Übrigens: Wer selbst Lust hat, im DRK-Blutspendeteam ehrenamtlich mitzuarbeiten, kann sich gern in der Geschäftsstelle des Ortsvereins unter der Telefonnummer 05371-804690 melden.
  

„Blutspenden ist sehr wichtig und das sollte niemand vergessen. Schließlich kann jeder in die Lage kommen, selbst einmal eine Spende zu benötigen!“

Karsten Ziebart, 1. Vorsitzender des USK Schützenkorps Gifhorn e. V.


„Jeder sollte dazu beitragen, dass immer genügend Blutkonserven zur Verfügung stehen. Schließlich kann jeder in die Situation kommen, es selbst einmal zu benötigen!“

Waldemar Butz, 1. Vorsitzender des MTV Gifhorn


„Blut zu spenden für andere ist nicht nur Ehrensache, sondern immer und immer wieder dringend notwendig. Jeder von uns kann in die Situation geraten, Blut zu benötigen. Das dürfen wir niemals vergessen!“

Thomas Fast, Direktionsleiter Gifhorn der Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg


„Blut ist ein Gegenstand, der nicht mit Geld erzeugt werden kann. Deshalb ist die Blutspende elementar wichtig.“

Maik Schaffhauser, Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Gifhorn


„Um Leben zu retten muss man kein Spezialist vom THW sein. Spende Blut – Rette Leben.“

Olaf Daratha, THW Gifhorn


„Sportvereine brauchen Sponsoren, wir alle brauchen Blutspender!“

Günter Schulz, Vorsitzender der Sportvereinigung Gifhorn e. V.

1
/
2
Datenschutz