Menü
Anmelden
Wetter stark bewölkt
6°/3°stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Wolfsburg
14:40 07.12.2021
© Lea Behrens

Die Leser haben entschieden, die Sieger stehen fest: Bei der großen Aktion „Gemeinsam helfen“ von Volksbank BraWo, dem EngagementZentrum Braunschweig und der Aller-Zeitung belegte die Gifhorner Interessengemeinschaft Kinderkrebsfürsorge mit gleich zwei unterschiedlichen Projekten Platz eins und zwei. Die Hau-Ruck-Truppe Müden wurde auf Platz drei gewählt. Für die drei Erstplatzierten gibt es Geldpreise in Höhe von 2.500 Euro, 1.500 sowie 1.000 Euro.

Die große AZ-Aktion, bei der es darum geht, Menschen zu würdigen, die sich tagaus tagein uneigennützig für andere starkmachen, fand bereits zum dritten Mal in Folge statt. Erstmalig gab es allerdings bei der Preisverleihung am Montag ein Novum: Um ein Ansteckungsrisiko für alle Beteiligten auszuschließen, hatten sich die Verantwortlichen kurzerhand für eine „ Oscarverleihung digital“ entschieden. Entsprechend waren alle Projektverantwortlichen eingeladen, live bei der Onlinepreisverleihung dabei zu sein.

© greyjj/123RF
© greyjj/123RF

„Insgesamt 34 Projekte, Vereine und Organisationen haben sich aus dem Landkreis Gifhorn bei der dritten Auflage von ‚Gemeinsam helfen‘ beworben. Das zeigt, dass sich viele Menschen tagtäglich in den unterschiedlichsten Bereichen ehrenamtlich für das Wohl anderer Menschen engagieren. Jeder Einzelne zeigt dabei Verantwortung und Nächstenliebe und genau das gilt es zu würdigen, zu unterstützen und verstärkt ins Bewusstsein zu rufen“, zeigte sich Thomas Fast, Leiter der Direktion Gifhorn der Volksbank BraWo, gerührt.
 
Alle Projekte wurden in einer umfangreichen Sonderbeilage in der Aller-Zeitung und Online vorgestellt. Im Anschluss hatten AZ-Leser eine Woche lang Zeit, online für ihr Lieblingsprojekt abzustimmen. Stolze 1840 Einzelstimmen sind auf diese Weise eingegangen: „Eine Riesenresonanz“, freute sich AZ-Vermarktungsleiter Florian Schernich, der darauf hinwies, dass beim Wettbewerb Mehrfachabstimmungen durch Filter verhindert worden seien – pro benutztem Computer kam immer nur eine Stimme durch.

Einig waren sich die drei Laudatoren, dass eigentlich jedes Projekt Platz eins verdient hätte. Entsprechend hatte Monika Schmidt, Geschäftsführerin des EngagementZentrums, für alle Teilnehmer am Ende noch eine besondere Überraschung im Gepäck: „Bei dieser Aktion gibt es keine Verlierer, sondern ausschließlich Gewinner. Denn jedes eingereichte Projekt erhält heute eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 268 Euro.“

1
/
35