Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Feste/Veranstaltungen Die Gifhorner Feuerwehr in Zahlen
14:58 09.09.2019
Seit 1936 rückt die Freiwillige Feuerwehr aus diesem Gebäude an der Fallerslebener Straße zu ihren Einsätzen aus. Foto: G. Walkhoff
Eis Dolomiti
GWG Gifhorner Wohnungsbau-Genossenschaft eG
Anzeige

Vielen Gifhornern fällt es schwer zu glauben, dass die Freiwillige Feuerwehr Gifhorn fast ausschließlich aus ehrenamtlich tätigen Mitgliedern besteht. Wenn die knallroten Fahrzeuge mit der dunkelblau gekleideten Besatzung bei Tag oder in der Nacht ausrücken, um Brände zu löschen, Unfallopfer aus Autos zu befreien oder Nachbars Katze aus dem Baum zu pflücken, dann sollen das Menschen sein, die keinen Cent für ihre Tätigkeit erhalten? Die normalerweise einem ganz anderen Beruf nachgehen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen?

Genau so ist es. Die Gifhorner Feuerwehr ist ehrenamtlich im Einsatz. Von Gifhornern für Gifhorner. Hier einige Fakten:

Das Feuerwehrhaus

1936 hat die Freiwillige Feuerwehr das Gebäude in der Fallerslebener Straße bezogen, nachdem sie vorher ihre Geräte im Keller der heutigen Freiherr-vom-Stein-Schule und ab 1930 in der Markt halle unterbringen musste. Der Neubau im Osten des Feuerwehrhauses wurde 1985 fertiggestellt.

Früher hießen Feuerwehrhäuser übrigens Spritzenhäuser und wurden zusätzlich oft als Gefängnis genutzt. Später nannte man sie Gerätehaus, und seit den 1960er-Jahren ist Feuerwehrhaus der korrekte Begriff.
  

Foto: Freiwillige Feuerwehr Gifhorn
Foto: Freiwillige Feuerwehr Gifhorn

Mitglieder

Aktive ehrenamtliche
Feuerwehrleute: 119
Angestellte Gerätewarte: 3
Jugendfeuerwehr: 33
Kinderfeuerwehr: 18
Seniorenabteilung: 31
Musikzug: 28
Verpflegungstrupp: 6

Feuerwehrfrauen

Seit 2001 gibt es auch Frauen bei der Freiwilligen Feuerwehr Gifhorn. Mittlerweile sind 15Damen aktiv für den Brandschutz und alle weiteren technischen Hilfeleistungen im Einsatz.

Einsatzfahrzeuge

Kraftfahrzeuge: 15
davon Hilfeleistungs bzw. Löschfahrzeuge: 4
Einsatzwagen mit Drehleiter: 1
Gerätewagen: 6
  

Pornjade Yodsaranee/123RF
Pornjade Yodsaranee/123RF

Aktive Feuerwehrleute sind meistens berufstätig, allerdings nicht unbedingt an ihrem Wohnort.

Wenn in der Woche tagsüber zum Einsatz gerufen wird, springen in Gifhorn auch sechs sogenannte Doppelmitglieder mit ein. Das sind Kameraden, die mehreren Wehren angehören: der an ihrem Wohnort und der an ihrem Arbeitsort.

Neu auf den Einsatzfahrzeugen: Die Gifhorner Silhouette

Foto: G. Walkhoff
Foto: G. Walkhoff

Die Freiwillige Feuerwehr ist rund um die Uhr für Gifhorn da und gehört zur Stadt wie das Schloss, die Nicolai-Kirche und das Mühlen museum. Um diese Verbundenheit zu unterstreichen, ist nun auf einigen Einsatzfahrzeugen das neue „alte“ Logo zu sehen, das ursprünglich vor vielen Jahren anlässlich der Einrichtung der Fuß gängerzone entwickelt wurde.
  

Insgesamt 341-mal rückte die Feuerwehr aus:

87 Brandeinsätze, davon
• 25 Gebäudebrände
• 19 Brände von Müllbehältern u. Ä.
• 14 Wald- und Flurbrände
• 10 PKW-Brände
• 8 Feuerschein, Brandentwicklung
• 6 Rauchmelder in Privathäusern
• 5 überörtliche Einsätze

96 Technische Hilfeleistungen, davon
• 26 Sturm- und Wasserschäden
• 9 Menschen aus Notlagen gerettet
• 9 Menschen über Drehleiter gerettet
• 12 Tiere aus Notlagen gerettet
• 10 Ölspuren entfernt
• 12 Einsätze bei Verkehrsunfällen
• 9 Gefahrguteinsätze
• 9 sonstige Einsätze

88 Einsätze, ausgelöst durch Brandmeldeanlagen
• 3 aufgrund von Feuer-/Rauchentwicklung
• 25 aufgrund von Essenszubereitungen
• 26 wegen technischem Defekt
• 34 ohne erkennbaren Grund

70 Brandsicherheitswachen
90 Prozent der Einsätze erfolgten bei Veranstaltungen in der Stadthalle.

3
/
17
Datenschutz