Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Feste/Veranstaltungen Die Stadt im Aufbau - geprägt vom zweiten Weltkrieg
04:44 26.06.2018
EINFAHRT INS WERK: DIE ERSTE WACHE SANDKAMP. © Photowerk Archiv/Walschek

Im Zentrum der geplanten Stadt stand das VW-Werk, das seit 1938 am Mittellandkanal errichtet wurde. Die Arbeitskräfte für den Aufbau des Werks kamen aus ganz Deutschland. Grundsteinlegung in Anwesenheit von Adolf Hitler war am 26. Mai 1938.




Der Volkswagen war ein Prestige-Objekt des NS-Regimes: Jeder sollte Geld ansparen können für den geplanten Kleinwagen, Verwaltung der Sparguthaben und der spätere Vertrieb waren Aufgabe der Organisation „Kraft durch Freude“. Doch dieses Projekt wurde mit dem Beginn des Krieges zu den Akten gelegt, denn im Werk lief Kriegs-Produktion.

DAS VOLKSWAGENWERK IN FALLERSLEBEN WUCHS: PRODUKTIONSBEGINN WAR IM HERBST 1939.                                         © Photowerk Archiv/Meinkd
DAS VOLKSWAGENWERK IN FALLERSLEBEN WUCHS: PRODUKTIONSBEGINN WAR IM HERBST 1939.                                         © Photowerk Archiv/Meinkd

In der heutigen Innenstadt befanden sich damals Barackensiedlungen, an der heutigen Nordhoff- Straße ebenso wie an der Porschestraße oder der Reislinger Straße. Die Infrastruktur war schlicht. Das Postamt im Bereich Schachtweg befand sich ebenso in einem einfachen Bau wie die damalige Stadthalle – die Cianetti-Halle stand am heutigen Robert-Koch-Platz.

DAS ERSTE POSTAMT WAR IM BEREICH DES SCHACHTWEGES ZU FINDEN.        © Photowerk Archiv/Walschek
DAS ERSTE POSTAMT WAR IM BEREICH DES SCHACHTWEGES ZU FINDEN.        © Photowerk Archiv/Walschek

Die Stadt wuchs schnell. Die Siedlung Steimker Berg wurde noch vor dem Kriegsbeginn weitestgehend fertiggestellt, auch in der Stadtmitte, zum Beispiel im Bereich Friedrich-Ebert-Straße/Suhlgarten oder Goethestraße/Schillerstraße, wurden Häuser hochgezogen. Allerdings stoppte der Krieg hier oft die Bautätigkeit – ein Jahr nach der Gründung war auch die junge „Stadt des KdF-Wagens“ bereits geprägt von der Katastrophe des Zweiten Weltkriegs.

   

9
/
29
Datenschutz