Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Arbeitsmarkt/Ausbildung Du kannst alles werden!
13:19 21.03.2019
© Rawpixel-com – stock.adobe.com | Designed by freepik.com

Tipp

Ein Praktikum kann eine super Empfehlung sein! Wenn es Dir Spaß macht und Du einen guten Eindruck hinterlässt, könnte es gut sein, dass Du darüber Deinen zukünftigen Ausbildungsbetrieb findest.
Anzeige

Mach doch mal ein Praktikum

Weißt Du, wie es ist, eine Jeans zu verkaufen, statt sie zu kaufen? Wie es ist, die Regale im Supermarkt aufzufüllen, statt den Einkaufswagen durch die Reihen zu schieben? Wie es ist, eine Tasse mit heißem Kaffee freundlich lächelnd an Tisch 8 zu tragen?

Wenn Du herausfinden willst, welcher Beruf zu Dir passt, ist es wichtig, das zu erleben. Und weil die Schule manche Dinge eben nicht vermitteln kann, gibt es das Schulpraktikum.

IG Metall

Dann ist das Schulpraktikum der richtige Zeitpunkt, um auszuprobieren, ob es wirklich stimmt, dass Du kontaktfreudig bist. Dass Dich wirklich niemand aus der Ruhe bringen kann, wenn Du gerade eine kniffelige Aufgabe löst.

Schulpraktikum

Das Schulpraktikum ist ein Pflichtpraktikum, das jeder Schüler machen muss. Es dauert zwei bis drei Wochen. Der Sinn ist: Du sollst erste Erfahrungen in der Berufswelt sammeln und kennenlernen, was in einem Unternehmen so den ganzen Tag passiert. Deshalb ist es toll, wenn man als Praktikant mehrere Stationen oder Abteilungen einer Firma kennenlernt.

Nach kurzer Einarbeitung sollen einfache, aber typische Tätigkeiten und kleine Aufgaben von Dir erledigt werden.

Schlechte Noten? Überzeuge mit deinen Talenten!
Schlechte Noten? Überzeuge mit deinen Talenten!

Tages oder Ferienpraktikum

Wenn das Praktikum nicht der Volltreffer war und Du doch lieber in eine andere Richtung möchtest, kannst Du auch ein Schnupperpraktikum für ein paar Tage oder ein Ferienpraktikum machen. Beide sind freiwillig.

Bewerben kannst Du Dich überall.

In vielen der azubify-Stellen ist vermerkt, ob die Firmen an Praktikanten interessiert sind. Du kannst also das komplette Quiz einmal durchspielen – so, als würdest Du schon jetzt ernsthaft nach einem Beruf suchen.

Die Sache mit den Noten

Für alle, die im nächsten Jahr eine Ausbildung beginnen wollen, ist das Halbjahreszeugnis wichtig. Denn das gehört in die Bewerbungsmappe. Was tun, wenn die Noten eindeutig verbesserungsbedürftig sind? Dreien und auch einmal eine Vier sind heute kein K.-o.-Kriterium mehr. Umso wichtiger ist es aber dann, dass Du mit Deinen Talenten, Deinen Stärken, Deinem Engagement, sozialen Kompetenzen und Deiner Persönlichkeit überzeugst.

Und übrigens: Selbst wenn Du nicht mit Deinen Noten glänzen kannst – mit einer wirklich guten Bewerbung hinterlässt Du auf jeden Fall Eindruck!

3
/
24
Datenschutz