Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Neues aus Gifhorn und Umgebung Eine Stadt im WM-Fußballfieber
00:00 21.06.2018
© Andreypopov/123RF, Doomko/123RF

Seit dem 14. Juni, dem Start der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland, regiert das runde Leder wieder den Globus. Deutschland gehört als amtierender Fußball-Weltmeister neben Spanien, Frankreich, Belgien, Brasilien und Argentinien zu den Favoriten, ist Kopf der Gruppe F und spielt in Moskau, Sotschi und Kasan. Nach dem ersten Spiel gegen Mexiko trifft die Mannschaft in der Vorrunde noch am 23. Juni um 20 Uhr auf Schweden und am 27. Juni um 16 Uhr auf Südkorea. Da heißt es für viele Fußballfans: Dabei sein ist alles! Das beliebte Public Viewing auf dem Marktplatz mit einer lichtstarken, 16 Quadratmeter großen LED-Leinwand macht es wieder möglich.

Alle Deutschland-Spiele

Jens Brünig, Leiter des Fachbereiches Bildung und Jugend der Stadt Gifhorn, erklärt: „Ich freue mich riesig, dass wir in Gifhorn seit 2006 mittlerweile zum sechsten Mal ein Public Viewing für alle Spiele mit deutscher Beteiligung anbieten können – natürlich wieder mit der Aller-Zeitung als Medienpartner. In der Vergangenheit fieberten und feierten dabei vor dem Rathaus in grandioser Atmosphäre bis zu 2000 Menschen pro Spiel mit unserer Nationalelf. Und auch in diesem Jahr schlägt die Begeisterung schon wieder hohe Wellen. Im Idealfall dürfen wir uns auf insgesamt sieben spannende Übertragungen freuen.“

Eintritt wieder kostenlos

Die Stadt macht dafür wieder bis zu 15 000  Euro flüssig. Doch bei bis zu 35  000  Euro kalkulieren Gesamtkosten geht es natürlich ohne Sponsoren nicht. Brünig: „Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem WiSta-Chef Martin Ohlendorf für seinen enormen Einsatz bei der Sponsoren-Akquise.“

Der wiederum erklärt: „Das Public Viewing ist eine hervorragende Möglichkeit, unsere Innenstadt weiter zu beleben und die Attraktivität Gifhorns auch nach außen immer bekannter zu machen.“

Klasse: Der Eintritt auf das eingezäunte Public-Viewing-Gelände ist wieder kostenlos! In bewährter Weise stehen circa 550 Stühle für die Vermietung zum Preis von jeweils zwei Euro bereit, die im vorderen Zuschauerbereich aufgestellt werden. Eigene Stühle dürfen ebenso wenig mitgebracht werden wie Speisen und Getränke. Dennoch muss sich niemand um sein leibliches Wohl sorgen. Der Catering-Service von Christina Roth bietet neben Erfrischungsgetränken und der klassischen deutschen Bratwurst auf originelle Weise auch Schmankerl aus dem Land der jeweils gegnerischen Mannschaft an – beim Spiel gegen Schweden zum Beispiel leckere Köttbullar!

Natürlich ist die Sicherheit aller Fußballfans beim Public Viewing für die Stadt oberstes Gebot. Brünig: „Wir setzen deshalb wieder auf die enge Zusammenarbeit mit der Polizei und einem privaten Sicherheitsdienst, inklusive Video-Überwachung des Veranstaltungsgeländes und Taschenkontrollen.“ (bc)


4
/
29
Datenschutz