Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Wellness/Fitness/Beauty Motivation durch Spaß und das richtige Equipment
08:20 16.03.2020
Eldrid Sode, Chefin von Sport 2000, weist auf das Nachhaltigkeitskonzept in Sachen Recycling von Sportschuhen hin. Foto: Photowe

Frau Ibrahim, warum ist Sport so wichtig?

Diana Ibrahim: Körperliche Anstrengung setzt zahlreiche physiologische Vorgänge in Gang. Das Herz pumpt schneller, die Körpertemperatur steigt, Dutzende von Botenstoffen strömen in Kopf und Glieder. Im Gehirn entstehen neue Nervenbahnen, krankes Gewebe heilt, neue Zellen wachsen heran. Die Mechanismen, die Sport im Körper lostritt, sind sehr komplex. Fakt ist: Sport kräftigt die Muskulatur, wer sich viel bewegt ist weniger anfällig für Verspannungen und leidet weniger unter Herz-Kreislauf-Leiden. Zudem lässt Sport die Fettzellen schmelzen.

Wieviel Sport ist denn nötig, um fit und gesund zu bleiben?

Diana Ibrahim: In der Leitlinie der Weltgesundheitsorganisation heißt es, dass schon eine halbe Stunde moderate Bewegung pro Tag reicht, um den Stoffwechsel in Schwung zu bringen. Für einen leichten Einstieg sind Walking, Jogging, Radfahren und Wandern tolle Sportarten, die ohne lange Vertragsbindungen ausprobiert und sanft gesteigert werden können. Was wichtig ist: Auf den Körper hören, statt ihn zu quälen. Erfahrene Sportler kennen ihre Warnsignale. Wer aber gerade erst mit dem Sport anfängt, weiß noch nicht, wo seine Grenzen liegen. Deshalb neigen Anfänger dazu, sich zu überfordern und dadurch nicht nur das Herz, sondern auch ihre Knochen, Sehnen und Gelenke zu überlasten.

Meine Physio‘s

Nun steht ja aber vielen Menschen der „innere Schweinehund“ im Weg. Wie kann man sich selbst motivieren und welche Durchhaltestrategien gibt es?

Eldrid Sode: Genau damit haben viele Menschen ein Problem. Es hilft, seine eigenen Vorlieben zu berücksichtigen. Spaß ist ein echter Motivator. Um einmal in verschiedene Bereiche reinzuschnuppern, bieten wir bei uns Workshops zu unterschiedlichen Themen an. Von Yoga über Faszientraing. Es nehmen Menschen mit sehr unterschiedlichem Alter teil. Von Kind bis Großeltern. Da haben wir zum Beispiel immer sehr viel Spaß, es ist ungezwungen und unverbindlich. Der nächste Termin steht auch schon fest: 28. April mit Pilates.

Auf was kommt es denn bei der Wahl des Sport-Outfits an?

Eldrid Sode: Da gibt es keine allgemeingültige Regel. Jeder hat seine ganz persönlichen Vorlieben, was Material und Funktionalität anbelangt. Außerdem hat ein Hochleistungssportler andere Ansprüche als ein Anfänger. Deshalb sehen wir unsere Aufgabe darin, das Optimale für jeden Kunden zu finden und eine Beratung für jeden Anspruch zu bieten. Soll heißen, dass wir Kunden dabei helfen, sich durch die Produktvielfalt zurechtzufinden. Wir haben für jede Sportart einen Spezialisten im Haus, der sich auf seinem Fachgebiet durch Fortbildungen und seine eigene Passion besonders gut auskennt und eine entsprechende Beratung anbietet.
    

Diana Ibrahim, Personaltrainerin, rät dazu auf den Körper zu hören, statt ihn zu quälen. Foto: Photowe
Diana Ibrahim, Personaltrainerin, rät dazu auf den Körper zu hören, statt ihn zu quälen. Foto: Photowe

Welche Sportarten bedienen Sie bei Sport 2000?

Eldrid Sode: Wir haben für jede Sportart – außer Ski – sämtliche Artikel da. Das Angebot reicht von Lauf- und Wanderschuhen, über Outdoorbekleidung und Bademode bis hin zu Bällen und Equipment für den Gesundheits- und Rehasport. Und alles, was wir hier verkaufen, können wir ausnahmslos empfehlen, da wir die meisten Artikel selbst ausprobiert und für gut befunden haben. Wir achten bei der Auswahl der Lieferanten so weit wie möglich darauf, dass nachhaltig produziert wird und führen auch gezielt Produkte, die in Deutschland oder Europa produziert werden. Ich möchte auch noch gern auf unser Nachhaltigkeitskonzept in Sachen Recycling von Sportschuhen hinweisen.

Haben sich denn in den vergangenen Jahren gewisse Trendsportarten etabliert?

Eldrid Sode: Die Trends variieren mit den Jahreszeiten: Während im Sommer vermehrt Schwimmsport-Skat-Tennisartikel gefragt sind, sind im Herbst und Frühling Walking und Wandern gefragt. Auffällig im Bereich Jogging ist, dass mittlerweile mehr Frauen als Männer diesem Sport nachgehen und er sich durch alle Alters- und Fitnessgruppen zieht. Witzig ist, dass manche Sportarten auch einen Aufschwung bekommen, wenn interessante Wettkämpfe stattfinden. Zum Beispiel haben wir einen richtigen Run auf Dart, wenn zum Jahreswechsel die Dart WM stattfindet. Aber auch tolle Mannschaften in Wolfsburg, wie die Grizzlys wecken natürlich das Interesse an der Sportart und viele Kinder und Jugendlich steigen dort ein.

2
/
2
Datenschutz