Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Neues aus Gifhorn und Umgebung Endlich wahr: Der Traum vom eigenen Café
06:21 27.04.2018
Anzeige

Es war eigentlich nur eine am Rande geäußerte Idee: „Wir könnten montags einer kleinen Gästegruppe einen Ausflug mit den Alpakas anbieten – eine Runde durchs Dorf mit je einem Tier an der Leine“, dachte Simone Buchholz laut nach. Die Café-Besucher waren begeistert und wären am liebsten sofort mit den knuffigen Anden-Bewohnern losgezogen. Vielleicht also wird der kleine Ort Böckelse künftig um die zweite, die Alpaka-Ausflug-Attraktion, für Gäste reicher, die erste aber wird das Bauernhofcafé Buchholz gleich nebenan bleiben.

Frühstücksbuffet statt Ferkelzucht

Wie attraktiv das Café werden würde, war bis zum Eröffnungswochenende Mitte Oktober 2017 nicht absehbar. Mutter und Tochter beschlossen damals, ihre Jobs zu kündigen und den großen Stall für kleine Ferkel, der bis 2004 noch für die Zucht in Betrieb war, komplett umzubauen und – unter Erhalt des Fachwerks – für die Gastronomie herzurichten. Die beiden wollten auf ihrem Hof den Traum vom eigenen Café realisieren. Aus der Vorstellung, es ohne viel Werbung langsam angehen zu lassen, wurde nichts. Über eintausend Gäste kamen zur Eröffnung, das ganze Dorf war mit Autos zugeparkt. Und seitdem wird geschwärmt von dem sensationellen neuen Café im kleinen Böckelse, das an fünf Tagen die Woche geöffnet ist und Leckereien vom Feinsten bietet.

Alles regional, alles frisch

Knuffige Hofbewohner: Alpakas.
Knuffige Hofbewohner: Alpakas.

Mehr noch, hier gibt’s, was jeder erwartet, aber selten erhält: frische Produkte von Top- Erzeugern aus der Region. „Jessica dreht jeden Morgen ihre Runde zum Bäcker, Bauern und Schlachter, pünktlich zum Frühstück steht alles auf dem Tisch. Auf Vorbestellung erfüllen wir auch Extrawünsche“, versichert Simone Buchholz. Das kommt sogar vor trotz des reichhaltigen Frühstücksbuffets, das jeden Samstag von 9 bis 11.30Uhr geboten wird. „An manchen Samstagen sind wir auf Wochen im Voraus fast ausgebucht. Dann ist es sinnvoll, gewünschte Extras schon bei der Reservierung zu bestellen“, empfiehlt Jessica Buchholz. Das wird sich auch nicht ändern, wenn der Terrassenbetrieb beginnt. Dann kommen zu den 50Plätzen innen 60 im Außenbereich hinzu. Und dann wird es nicht mehr genügen, dass Nadin, die jüngste Tochter des Hauses, und ihr Freund schnell aushelfen. Dann wird Familie Buchholz zusätzliches Personal für Spitzenservice beschäftigen – und wer weiß, vielleicht auch für die Spaziergänge mit den Alpakas. (jv)


6
/
12
Datenschutz