Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
10°/4°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Neues aus Gifhorn und Umgebung Familienzentrum der DRK-Kindertagesstätte Wesendorf: Menschen begleiten und unterstützen
06:41 08.10.2020
Foto: Photowerk

Ein Treff für Generationen und Menschen aller Nationen: Die DRK-Kindertagesstätte Wesendorf Lerchenberg mit dem integrierten Familienzentrum steht allen Bürgern der Samtgemeinde Wesendorf offen.

Rita Gottschlich leitet die DRK-Kindertagesstätte Wesendorf Lerchenberg mit dem Familienzentrum. „Uns liegt es am Herzen, nah an den Menschen zu sein, sie zu begleiten und zu unterstützen“, betont sie. „Interessierte können einfach vorbeikommen oder anrufen.“ Ob ein Treffpunkt für Eltern mit Kindern unter drei Jahren, musikalische Früherziehung für Kindergarten-Kinder, Hausaufgaben-Betreuung für Grundschulkinder oder Themenabende und Elterntreffen für Eltern sowie Alleinerziehende: Rita Gottschlich und ihr engagiertes Team haben ein bewährtes Netzwerk an ihrer Seite, zum Beispiel das Familienbüro des Landkreises Gifhorn und die flexible Erziehungsberatung „family-ImTakt“. Wir haben auch eine sehr gute Kooperation mit der benachbarten Grundschule“, betont Rita Gottschlich.

LSW

VERTRAUENSVOLLES MITEINANDER

Seit 17 Jahren arbeitet die gelernte Erzieherin schon in Leitungsfunktionen. „Mir machen meine Aufgaben hier in Wesendorf sehr viel Freude“, sagt sie. „Die Wertschätzung für jeden einzelnen Menschen und das vertrauensvolle Miteinander sind mir besonders wichtig. Fachlich sind wir sehr gut aufgestellt. Meine Mitarbeiter halten mir den Rücken frei und ich ihnen. Ich bin immer ansprechbar für Kinder, Eltern und meine Mitarbeiter bei Sorgen und Nöten. Und liegt es am Herzen, dass sich die Kinder bei uns wohlfühlen. Und falls bedürftige Eltern günstige Kleidung benötigen, dann empfehlen wir ihnen die DRK-Kleiderkammer. Wir stellen gern den Kontakt her.“

Nach dem Corona-Lockdown hat die Kindertagesstätte zum 1. August 2020 wieder ihren Regelbetrieb aufgenommen. „Corona war und ist weiterhin eine Herausforderung für uns“, betont Rita Gottschlich. Ihre Stellvertreterin Monika Meinecke ist auch Erzieherin in der Integrationsgruppe. „Wir bieten auch eine heilpädagogische Förderung mit dem Pferd an. Dazu sind wir immer auf der Suche nach finanzieller Unterstützung.“

Zum Elterntreffen „Mit uns auf Schatzsuche gehen“ laden Rita Gottschlich und Monika Meinecke herzlich vom 6. Oktober 2020 bis zum 10. November 2020, jeweils dienstags um 19 Uhr, ins Familienzentrum Wesendorf Lerchenberg ein. Schatzsuche ist ein Eltern-Programm für Kindertagesstätten und wurde von der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V. (HAG) entwickelt. Der Ansatz dabei: Die Aufmerksamkeit der Erwachsenen richtet sich auf die Stärken und Schutzfaktoren der Kinder. Das seelische Wohlbefinden wird bei Stärkung der Resilienz gefördert. Das Bild einer abenteuerlichen Schatzsuche ist der rote Faden des Eltern-Programms. Mütter, Väter oder andere Bezugspersonen begeben sich als Experten ihrer Kinder auf eine Reise. Sie entdecken Stärken und heben Schätze, die in den Kindern schlummern. Die Teilnehmer können sich mit folgenden Themen auseinandersetzen: „Entwicklung von Kindern verstehen“, „Was Gefühle sagen“, „Streit und Lösung“, Alltag und Familienrituale“, „Austausch mit anderen Eltern“ und „Sensibilisierung der Eltern für die Stärken der Kinder“. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind telefonisch unter der Nummer 05376 890242 möglich.

Foto: Photowerk
Foto: Photowerk

Bei Rita Gottschlich laufen auch alle Fäden für die Kindertagespflege zusammen. „Wir sind die Kooperationsstelle für die Kindertagespflegepersonen der Samtgemeinde Wesendorf“, erläutert sie. „Wir vermitteln Tagesmütter und stellen erste Kontakte her.“

AUF SCHATZSUCHE GEHEN

Abschalten, die Seele baumeln lassen – das kann Rita Gottschlich am besten in der Natur. „Ich fahre mit meinem Mann gern ans Meer.“ Ihr Lieblingsplatz jedoch liegt unmittelbar vor der Kindertagesstätte. „Kinder und Eltern haben ein Kunstwerk angefertigt, das unsere verschiedenen Gruppen darstellt. Ich schaue es mir immer wieder gern an.“ (kb)
   

2
/
11
Datenschutz