Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Neues aus Gifhorn und Umgebung Feiern, was das Zeug hält
05:37 22.11.2018
Chris und Geoff Dahl als Blues Brothers sorgen für ordentlich Stimmung. Fotos: ©Allerzeitung, Jürgen Rocholl
Bad+Design Cutner GmbH
Kleiderbad-Express
Anzeige

Wenn es draußen so richtig kalt und ungemütlich wird, lockt uns das kuschelige Sofa, eine schöne heiße Tasse Tee und die ein oder andere Leckerei. Dabei bieten sich in der Winterzeit viele Möglichkeiten, das Tanzbein zu schwingen und den Winterblues einfach weg zu feiern.

In der Stadthalle stehen an Silvester alle Zeichen auf Blues. Wer mal so richtig mitgrooven möchte, sollte sich die Show „I’m a Soulman – Die Blues Brothers Show“ am 31. Dezember nicht entgehen lassen. Kaum jemand kommt so nah an das Original der legendären Bluesbrothers Jake und Elwood Blues heran wie Chris und Geoff Dahl. Die Brüder stammen aus Kanada und sind nicht nur begnadete Sänger, sondern beherrschen sowohl mehrere Instrumente als auch ihre musikalischen Rollen formvollendet. Szenenbeifall vom begeisterten Publikum gehört da schon fast zum Programm.

In Anlehnung an den Kultfilm „The Blues Brothers“ präsentieren die beiden Hauptdarsteller eine rasante Show mit sämtlichen Hits wie „Everybody Needs Somebody“ oder „Sweet Home Chicago“, Comedy-Einlagen und ganz viel Action. Begleitet wird das explosive Duo von einer Live-Band und brillanten Tänzerinnen. Wie im Film dürfen natürlich Gastauftritte von weiteren Musiker-Doubles wie einem Ray Charles und einer Aretha Franklin nicht fehlen.

Möbelmeyer Hankensbüttel


Im Anschluss übernehmen ab 21 Uhr „Scotland & Yard“ die Blues-Mission in der Stadthalle. Die Gifhorner Kult-Band rund um Gifhorns prominentesten Schotten Morris Sharpe spielt mit Blues, Jazz, Swing, Classic-Rock-Evergreens und Cover-Songs einen beschwingten und tanzbaren Sound. Unterstützt wird das Trio durch „Germany’s best Joe Cocker Double“ Ulrich Lühr.

Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt: Die Firma Roth serviert eine breite Auswahl an Getränken und Snacks in gewohnter Qualität und stilvollem Ambiente.

Von der Sonnenbrille zum Maskenball

Wer es gerne klassischer mag, wird auf dem diesjährigen Winterball der C&P Dance Tanzschule am 1. Dezember in der Stadthalle auf seine Kosten kommen. Unter dem Motto „Ein Maskenball“ kann nach Herzenslust geschwoft werden – mit oder ohne Kostüm, ganz nach persönlicher Vorliebe. Die Shows spiegeln das Motto wieder, auch ist die Stadthalle angelehnt an Verdis berühmte Oper dekoriert.

Fetzig wird es mit den Freight Train Hobos.
Fetzig wird es mit den Freight Train Hobos.

Wo es sich sonst noch richtig gut feiern lässt

2004 öffnete Gifhorns wohl rockigste Kneipe – das H1 – seine Türen. Anlass genug für eine ordentliche Feier. Die Rock- und Bierkneipe feiert am 1. Dezember 14-jähriges Bestehen und spendiert zu diesem Anlass 50 Liter Freibier und Gratis-Sekt für die Damen – natürlich alles bei freiem Eintritt.

Die Frusaboys rocken den Weihnachtsmarkt.
Die Frusaboys rocken den Weihnachtsmarkt.

Nur 50 Meter weiter, auf dem Gifhorner Weihnachtsmarkt, gibt es noch mehr Musik auf die Ohren. Jeden Sonntag vor Weihnachten spielen dort ab 16 Uhr Live-Bands auf Einladung einiger Gifhorner Weihnachtsmarktbeschicker – umsonst und draußen. Mit Sicherheit werden diese Konzerte wieder ein Highlight der Weihnachtssaison – und eine Feier für sich. Alljährlich extra für den Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt finden sich die eingefleischten Musiker André Borawski und Herwart Sass als Kiwi2 zusammen, um mit ihren Gitarren und Stimmen die Zuschauer zu verzaubern. Die beiden treten am 2. Dezember auf. Die Freight Train Hobos spielen am 9. Dezember gewohnt fetzige Rock-Klassiker der 60er- und 70er-Jahre, aber auch Deutschrock, und wissen das Publikum immer mit viel Spielfreude und -witz mitzureißen. Rock-Cover vom Feinsten bieten die Frusaboys am 16. Dezember, und Creeper 2, die akustische Version der Rockcoverband Creeperhead, tritt am 23. Dezember auf.

Disco für die ganz Jungen

Im FBZ Grille können am 20. Dezember Kinder und Teenies von sechs bis zwölf Jahren drei Stunden tanzen, feiern und bei den tollen Spielen mitmachen, die sich das Team der Grille wieder ausgedacht hat. Los geht es um 17 Uhr. DJ Bernd Bending aus Ausbüttel heizt den Kids ordentlich ein. Und vielleicht schaut auch der Weihnachtsmann noch vorbei.

Creeper2 spielen mitreißenden Acoustic Rock.
Creeper2 spielen mitreißenden Acoustic Rock.

Noch mehr Party auf dem Weihnachtsmarkt

Eine Überraschung haben die Aller-Zeitung und die WiSta noch in petto: Am 14. Dezember werden sie ab 18 Uhr auf der Bühne vor der Volksbank eine große X-Mas-Party veranstalten. Auf die Einzelheiten darf man gespannt sein, aber so viel verrät Florian Schernich von der Aller-Zeitung schon mal: „Wir wollen den Gifhornern ein weiteres Highlight auf dem Weihnachtsmarkt bieten. Deshalb planen wir ein dreistündiges Showprogramm.“

Eines ist sicher: Nach drei Stunden Party ist garantiert jedem warm! (MZ)

8
/
21
Datenschutz