Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Sport/Vereinsleben FIFA 20: Wer wird Meister an der Konsole?
08:35 11.11.2019
eFootball – das ist der virtuelle Fußball-Spaß an der Konsole. In den NFV-Kreisen Gifhorn und Wolfsburg werden nun die besten Spieler gesucht. FOTO: NFV-KREIS GIFHORN
Wittinger
Anzeige

Der Niedersächsische Fußballverband (NFV) geht beim Thema eFootball den nächsten Schritt: Nach dem ersten eFootball-Cup mit 64 Vereinen zu Beginn des Jahres in Barsinghausen, der Publizierung eines eFootball-Ratgebers für Vereine sowie der Ernennung von eFootball-Beauftragten in allen NFV-Kreisen als kooptierte Mitglieder der Kreisspielausschüsse, geht der sportliche Wettbewerb an der Konsole noch in diesem Jahr in die nächste Runde. Bis Ende dieses Jahres wurden schon und werden noch in allen 33 NFV-Kreisen – von der Nordseeküste bis zum Harz – eFootball-Kreismeisterschaften nach einheitlichen Standards ausgetragen. Die besten Teams aus den Kreisen qualifizieren sich für die zweite eFootball-Niedersachsenmeisterschaft, die im Januar 2020 in Hannover stattfinden wird. Im Landkreis Gifhorn wird am 22. November im Seehotel am Tankumsee der Kreismeister an der Konsole gesucht, im NFV-Kreis Wolfsburg wird am 8. Dezember im Courtyard by Marriott um den Titel gespielt. Bis zum 13. November sind noch Anmeldungen für die Gifhorner Kreismeisterschaft möglich, für die Wolfsburger bis zum 23. November.

NFV-Präsident Günter Distelrath sagt dazu: „eFootball ist längst fester Bestandteil der Jugendkultur und ein allgegenwärtiger Markt voller Möglichkeiten – mit großem Potenzial für alle Beteiligten. Wir sind überzeugt, dass er als Ergänzung zum ‚echten‘ Fußball eine Zukunft im Verein hat. Für die Amateurvereine kann eFootball eine Chance sein, neue Mitglieder anzusprechen oder weiterhin an sich zu binden. Mit eFootball bietet sich dem organisierten Fußball die große Möglichkeit, die junge Generation wieder stärker für das Format ‚Sportverein‘ zu begeistern. Er kann Teilhabe ermöglichen und aus Klubhäusern und Vereinsgaststätten gesellige Treffpunkte machen. Diese Gelegenheit möchten wir gemeinsam mit unseren Vereinen ergreifen. Die Ausrichtung von Kreismeisterschaften ist ein weiterer Schritt auf diesem Weg, den wir als Verband mit voller Überzeugung gehen.“

Wie beliebt eFootball ist, macht auch der Erfolg der ersten Niedersachsenmeisterschaft im vergangenen Januar mit 64 Mannschaften aus ganz Niedersachsen deutlich. Und auch im Landkreis Gifhorn war die Resonanz auf die erste eFootball-Kreismeisterschaft im Februar 2019 deutlich größer als erwartet, so dass das Teilnehmerfeld spontan um acht Teams aufgestockt wurde und am Ende 24 Zweierteams in den Räumen von Roth Catering in Isenbüttel um den Sieg spielten. Sebastian Keier und Jonas Höft vom VfR Wilsche/Neubokel sicherten sich bei dieser Premiere den Titel und besiegten im Finale Daniel Camehl und Michael Lüning vom SV Sprakensehl mit 2:0. Schon damals waren sich alle Beteiligten einig, dass dies nicht die letzte eFootball-Kreismeisterschaft gewesen sein soll.

Und nun ist soweit: „Nach dem großen Erfolg der ersten Veranstaltung und mit Blick auf den hohen Stellenwert, den der Fußball an der Konsole vor allem bei jungen Menschen genießt, veranstalten wir noch in diesem Jahr die zweite eFootball-Kreismeisterschaft“, freut sich auch Steven Melzian, Beauftragter eFootball im NFV-Kreis Gifhorn. Auch bei Stefan Pinelli, Vorsitzender des NFV-Kreisverbands Wolfsburg, ist die Vorfreude schon groß: „Der NFV-Kreis Wolfsburg hatte schon in den vergangenen drei Jahren eFootball, früher e-Soccer, im Angebot, seinerzeit in Kombination mit Streetsoccer-Turnieren in den Oster- und Herbstferien – gemeinsam mit dem Geschäftsbereich Jugend der Stadt“, so Pinelli. Die Kreismeisterschaften sind Qualifikationsturniere für die offizielle eFootball- Niedersachsenmeisterschaft am 19. Januar in der Swiss Life Hall in Hannover, wo die besten Teams aus Niedersachsen aufeinandertreffen werden. „Die Ausschreibung und der Aufruf zur Teilnahme richtet sich an alle Fußballvereine in unseren Kreisen“, betonen Melzian und Pinelli.

• Für den NFV-Kreisverband Wolfsburg sind 29 ehrenamtliche Mitglieder im Vorstand sowie in den Ausschüssen tätig, insgesamt gehören ihm 6.500 Mitglieder in 35 Vereinen an. 201 spielende Mannschaften im Jugend-, Frauen- und Herrenbereich spielen im NFV-Kreis Wolfsburg. Seit 1979 kümmert sich der Verband beispielsweise um die Organisation und Durchführung des Spielbetriebes im aktiven Fußball, aber auch im Futsal, Beachsoccer und eFootball. Ehrenamtspflege, Trainerqualifizierung, Organisation und Ausbildung der Schiedsrichter und die Betreuung im Schulfußball gehören auch zu den vielfältigen Aufgaben.

• Spielplanerstellung, Schiedsrichteransetzungen, Traineraus- und -fortbildungen: Der NFV-Kreisverband Gifhorn ist für den kompletten Fußball-Spielbetrieb im Landkreis verantwortlich, ohne die Arbeit der Verantwortlichen liefe auf den Sportplätzen und in den Sporthallen nichts nach Plan. Fast 16.000 registrierte Mitglieder in 83 Vereinen zählt der NFV-Kreis Gifhorn, 377 spielende Mannschaften gehören ihm an.

www.kreis-wolfsburg.nfv.de
www.nfv-gifhorn.de

Anton Samsonov/123RF
Anton Samsonov/123RF

Der schnellste Weg Fußballgeschichte zu schreiben: Mit den Händen.“ Mit diesen Worten rührt der NFV derzeit die Werbetrommel und ruft zur Teilnahme an den eFootball-Kreismeisterschaften auf. Mit eFootball möchte der NFV dem organisierten Fußball die Möglichkeit geben, die junge Generation (wieder) für das Format „Sportverein“ zu begeistern. Und dass der Verband damit genau den Nerv der Zeit trifft, zeigt die Begeisterung der zurückliegenden eFootball-Events in Gifhorn, Wolfsburg, Barsinghausen und überhaupt in ganz Niedersachsen. Nun geht es also weiter, die nächste Runde wird eingeläutet, die neuen Kreis- beziehungsweise dann die neuen Niedersachsenmeister werden gesucht: am 22. November im NFV-Kreis Gifhorn und am 8. Dezember im NFV-Kreis Wolfsburg.

Das eFootball-Turnier wird in dem Spiel FIFA 20 auf der PlayStation 4 im „2 gegen 2“-Anstoß-Modus gespielt. Die Spieler müssen zum Zeitpunkt der Niedersachsenmeisterschaft in Hannover, also am 19. Januar 2020, mindestens 18 Jahre alt sein und ein Spieler jedes Teams muss ein registriertes Mitglied im meldenden Verein sein sowie einen aktiven NFV-Spielerpass besitzen.

Die Anmeldungen werden ausschließlich von den Vereinen (nicht von Spielern selbst) und nur per Nachricht an die bei den Vereinen bekannten DFB-net-Postfächer angenommen. Das offizielle Anmeldeformular ist zu nutzen. Jede Anmeldung muss neben dem Vereinsnamen auch die Namen und Geburtsdaten beider Spieler enthalten. Pro Verein können maximal zwei Zweier-Teams gemeldet werden. Ist die Anzahl von Anmeldungen höher als die Zahl der Startplätze, erfolgt die Vergabe der Startplätze per Los.

Anmeldeschluss im NFV-Kreis Gifhorn ist der 13. November, im NFV-Kreis Wolfsburg am 23. November.

Datenschutz