Menü
Anmelden
Wetter wolkig
35°/20°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Neues aus Wolfsburg und Umgebung Der Golfsport hat sich im Boldecker Land erfolgreich etabliert
10:58 20.07.2020
Im September 2009 erfolgte der Spatenstich für das neue Clubhaus der Golfer. Fotos (4): Golfclub Wolfsburg

Stolze 25 Jahre ist es mittlerweile her, dass der Golfclub Wolfsburg/ Boldecker Land e.V. gegründet wurde. Seitdem sind auf der heutigen, rund 73 Hektar umfassenden 18-Loch-Anlage in Bokensdorf tagtäglich zahlreiche Hobbysportler in den unterschiedlichsten Altersklassen aktiv. Für das Jubiläumsjahr hatte der Club einige Veranstaltungen und Aktionen geplant, die aber coronabedingt ins kommende Jahr verschoben werden mussten.

Knapp 1000 Mitglieder verzeichnet der Verein, der seit 2013 unter der Leitung des Präsidenten Norbert Preine steht, mittlerweile. Dabei hatte Georg Kugland wohl kaum an einen derartigen Erfolg gedacht, als er als damaliger Vorsitzender des Stadtsportbundes 1987 das Sportangebot in Wolfsburg um Golf erweitern wollte. So wurde schon im Folgejahr der „Golfsport Förderverein Wolfsburg“ gegründet, bevor ein geeignetes Gelände gesucht wurde und sich schließlich am 28. April 1995 52 Gründungsmitglieder zur Gründungsversammlung des „Golfclubs Boldecker Land“ trafen, zu dessen Präsidenten Herbert Pestinger gewählt wurde.

Golfclub Wolfsburg - Boldecker Land e.V.

Abschlag des „goldenen Balls“

Ab dann ging es auf der Anlage schnell voran: Am 11. Juli 1995 konnten die ersten Golfer zum Üben ihre Driving-Range in Betrieb nehmen, bevor es im Oktober einen ersten Spielbetrieb auf drei provisorischen Golfbahnen gab. Im Juni 1996 startete auf den ersten neun Spielbahnen das erste Clubturnier und ein Jahr später erfolgte die Einweihung des wettspielgerechten 9-Löcher-Kurses samt Abschlag des „goldenen Balls“ durch den neuen Clubpräsidenten Paul Joseph Weber.

Betrieb in Eigenregie


Seitdem ist viel passiert: Die Anlage läuft mittlerweile in Eigenregie des Clubs, die Spielbahnen wurden auf 18 erweitert, die Mitgliederzahl ist kontinuierlich gestiegen und auch die notwendigen Funktionsgebäude sind entstanden. Mit dem Aufbau der Clubgaststätte war schließlich auch der Grundstein für den regelmäßigen Turnierbetrieb gelegt. So galt der Volkswagen- Cup, bei dem nur Spitzengolfer mit einstelligem Handicap an den Start gingen, ab 2001 für einige Jahre als Turnierhighlight, während die Deutsche Meisterschaft Kai Sehmers 2003 zu den sportlichen Höhepunkten zählt: Er siegte in der Wertungsklasse Mental der Golfer/-innen mit Behinderung. 2016 nahm der Golfer schließlich eine Silbermedaille bei den Special Olympics in Empfang. Nicht zu vergessen ist in diesem Zusammenhang außerdem das erste Turnier der United Kids Foundation der Volksbank Brawo, das 2006 mit prominenten Gästen wie Boris Becker und Veronika Ferres beim Golfclub Wolfsburg ausgetragen wurde.

Dynamische Entwicklung

Dennoch konnte von Stillstand in dem Verein noch längst keine Rede sein – im Gegenteil: 2008 wurde Clubpräsident Paul-Josef Weber nach 12 Jahren von Horst König abgelöst, der in den Boomjahren des Golfsports und dessen Entwicklung zum Breitensport ein neues Clubhaus entstehen ließ, das im Dezember 2010 eingeweiht wurde. „Damit wurde ein weiterer, wichtiger Baustein für eine zukunftsorientierte Entwicklung unseres Clubs gelegt“, ist Preine überzeugt.

So habe sich der Verein derartig dynamisch entwickelt, dass er mittlerweile mit einem mittelständischen Betrieb vergleichbar sei, in dem – einschließlich der Gastronomie und Golfschule – 18 Arbeitsplätze geschaffen wurden. Denn die vielfältigen Auflagen und Anforderungen wären allein durch ehrenamtliche Arbeit nicht zu leisten gewesen.

Große Zukunftspläne

Darüber hinaus wurden beispielsweise die Funktionsräume den wachsenden Erfordernissen angepasst, die alten Gebäude auf dem Übungsgelände saniert und erweitert und das Übungsgelände selbst durch Zielgrüns und Abschlagsflächen aus Kunstrasen aufgewertet. Außerdem wurden zwei Spielbahnen umgebaut beziehungsweise neugestaltet und eine Flutlichtanlage installiert, damit das Gelände auch in den Abendstunden nutzbar bleibt. Des Weiteren wurden entsprechend der Breitensportentwicklung die Länge der Spielbahnen verkürzt und sechs Abschlagpositionen, die nur wenige Golfanlaqen in Deutschland haben, auf jeder Spielbahn eingerichtet, das Übungsgelände erweitert und ein kleiner, öffentlicher Kurzplatz mit sechs Löchern gebaut.

Aber auch weiterhin hat der Club viel vor. „Wir haben gemeinsam mit einem renommierten Golfplatzarchitekten einen langfristigen Entwicklungsplan aufgestellt und wollen die Attraktivität für Mitglieder und Gäste stetig erhöhen“, sagt der Präsident. „Aber wir haben bereits heute ideale Voraussetzungen geschaffen und bieten ein vielfältiges Angebot für alle Altersgruppen und Spielstärken an.“ sta
  

2
/
2
Datenschutz