Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
26°/18°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Wolfsburg
09:28 12.05.2021
© monamonash/123RF

Der Golfsport ist nicht nur gesund und gut für Kreislauf, Blutdruck und Anti-Aging – die Bewegung an der frischen Luft kann auch fleißig die Kilos purzeln lassen. Und das wissen nicht nur die Sportler selbst, sondern auch Sportmediziner. Denn Golf ist ein Kilometerfresser: Wer eine volle Runde auf der Anlage spielt, bringt dabei rund zehn Kilometer Strecke hinter sich und ist dabei ganz entspannt rund vier bis fünf Stunden unter freiem Himmel in Bewegung. Und da sich die Spieler meistens in hügeligem Gelände bewegen und auch einige Kilos an Ausrüstung dabeihaben, kommt der Herz-Kreislauf ganz gehörig auf Touren. Eine Pulsfrequenz mit Spitzen bis zu 150 Schlägen pro Minute ist keine Seltenheit.


KURZUM: GOLF IST EIN RIESENSPASS UND ZUDEM GESUND FÜR KÖRPER UND GEIST – EIN IDEALER SPORT ALSO, DER BIS INS HOHE ALTER UND AUCH IN AUSNAHMEZEITEN – WIE DER DERZEITIGEN CORONA-PANDEMIE – GESPIELT WERDEN KANN.


INNERES GLEICHGEWICHT

Außerdem sind bei dem Spiel laut Gesundheitsexperten mehr als 100 Muskeln im Einsatz, die die Fettverbrennung ankurbeln – mit dem Effekt, dass auf einer Runde bis zu 1200 Kalorien verbrannt werden. Darüber hinaus trainiert die Ballsportart die Konzentration, sorgt für inneres Gleichgewicht und entspannt und fördert Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination.

ANGEPASSTES TRAINING

Das Wichtigste aber ist, dass Golf – anders als andere Sportarten – in nahezu jeder Altersklasse gespielt werden kann. Während beispielsweise Joggen, Handball oder Fußball in hohem Alter oft nicht mehr möglich ist, können auch ältere Menschen noch auf hohem Niveau golfen. „Vorausgesetzt, das Training wird an die eigene körperliche Situation angepasst“, wie Sportmediziner betonen. Wer beispielsweise Rückenprobleme hat, kann beim Schlag einfach etwas weniger schwungvoll ausholen, und Spieler mit Knie- oder Hüftprothesen gehen den Sport etwas umsichtiger an. Sogar Menschen mit Sehbehinderung können mit kleinen Anpassungen golfen – und erfolgreich an Turnieren teilnehmen.

1
/
11