Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Gesundheit/Pflege Hatha-Yoga: Die Balance zwischen Spannung und Entspannung finden
14:58 15.03.2018
Gezielte Übungen um die Wirbelsäule: Die Teilnehmer des Schnupper-Kurses im Mandala-Institut genossen die entspannte Atmosphäre. SEBASTIAN PREUSS
Anzeige

Von Mara Wendland 

GIFHORN. Vier Yoga-Schnupperkurse hatte das Mandala- Institut am gestrigen Mittwoch angeboten und die Nachfrage war so groß, dass alle Kurse bis auf den letzten Platz ausgebucht waren. „Es ist toll, dass sich so viele für diese Art der Entspannung interessieren“, freute sich Christa-Maria Gerigk, die 1988 das Institut im Gifhorner Ortsteil Winkel gründete und seit 40 Jahren Yoga unterrichtet.

Erholung – das ist hier das Thema, das das Mandala-Institut seinen Teilnehmern vermitteln will. Dabei setzt Christa- Maria Gerigk auf die Wirkung des Hatha-Yoga, das zu den bekanntesten Yoga-Formen gehört. Nach einer kurzen Begrüßung und einer kurzen Entspannungsphase ging es für die Teilnehmer dann auch gleich mit verschiedenen Yoga-Stellungen, sogenannten Asana, los. „Dabei werden die Übungen gezielt um die Wirbelsäule herum gemacht. Das heißt, alle Bewegungsrichtungen, wie Vorbeugen, Rückbeuge, Seitenneige und Drehung, werden ausgeführt, zu denen die Wirbelsäule in der Lage ist. Diese Bewegungsrichtungen werden in Rücken- oder Bauchlage sowie im Vierfüßler-Stand, im Kniestand, im Stand oder auch im Stand auf einem Bein absolviert. 


Grundsätzliche Ziele sind, wieder mehr Beweglichkeit zu erlangen und die Muskulatur zu kräftigen.


Ob die Übungen angedeutet oder bis zur Perfektion ausgeführt werden, ist nicht entscheidend, denn Yoga hat eine wohltuende Wirkung, unabhängig davon, wie die Stellung erprobt wird. Deshalb kann jeder Yoga machen, sei es, er ist topfit oder er hat Beschwerden“, erklärte Gerigk. Die grundsätzlichen Ziele dabei sind, wieder mehr körperliche Beweglichkeit zu erlangen, die Entspannung und zugleich Kräftigung der Muskulatur sowie das Harmonisieren des Nervensystems und das Erlangen von geistiger Ruhe. „Die Balance zwischen Spannung und Entspannung steht dabei im Vordergrund. Doch heute geht es in erster Linie darum, dass die Teilnehmer Yoga kennenlernen und ausprobieren“, ergänzte die Institut-Inhaberin.

Mandala-Institut in Gifhorn: Christa-Maria Gerigk gibt den Teilnehmern des Yoga-Kurses Hilfestellung. SEBASTIAN PREUSS
Mandala-Institut in Gifhorn: Christa-Maria Gerigk gibt den Teilnehmern des Yoga-Kurses Hilfestellung. SEBASTIAN PREUSS

Begeistert von dem Schnupperkursus waren auch die beiden Teilnehmerinnen Jana Evers aus Isenbüttel und Rica Klitz aus Tülau. „Allein die Atmosphäre hier lädt zum Entspannen ein. Das ist etwas ganz Anderes als im Fitnessstudio“, sagte Rica Klitz. Auf die Frage, warum sie sich angemeldet haben, antworteten beide, dass sie einen Ausgleich zum Alltag suchten und zugleich ihre Beweglichkeit ohne großen Stress und abendliche Fitnessstudiobesuche fördern wollten. „Yoga ist so toll, denn man kann es ganz einfach in den Tagesablauf einplanen und man macht zugleich etwas für sich und seine Gesundheit mit ganz einfachen Übungen. Das ist einfach klasse“, ergänzte Jana Evers abschließend.


Gesundheitspark Gifhorn
1
/
4
Datenschutz