Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Haus&Garten Innentüren prägen die Optik jedes Zimmers
14:18 02.10.2017
Anzeige

Türen führen bei der Wohnungseinrichtung oft ein Schattendasein. Sie sind halt einfach da – und werden solange genutzt, bis sichtbare Gebrauchsspuren einen Austausch unausweichlich machen. Dabei prägen sie schon aufgrund ihrer großen Fläche wesentlich die Atmosphäre eines Raums. Mit vielen Details lassen sich neue Zimmertüren dem persönlichen Wohnstil und Geschmack anpassen. Hier gibt es vier nützliche Tipps dazu.

Röhrenspan, Vollspan oder Wabeneinlage? Für den Laien klingt das wie Fachchinesisch. Dabei ist das Innenleben der Tür entscheidend für ihre Stabilität, die Langlebigkeit und – wichtig in Wohnräumen – den Schallschutz. Den Qualitätsunterschied spürt man meist schon haptisch beim Schließen der Tür. „Einen hohen Anwendungskomfort bei gutem Preis-Leistungs-Verhältnis weisen Modelle mit einer Röhrenspan-Einlage auf“, sagt Marcus Braunshausen vom Onlineshop Türenheld.de. Eine schöne Alternative sind auch Vollholztüren, die Natürlichkeit und Wärme ins Zuhause holen. Doch selbst sie werden in Sachen Schallschutz häufig von hochwertigen Röhrenspan-Modellen übertroffen. Müssen Innentüren immer im Einheitslook daherkommen? Heute nicht mehr, denn die Vielfalt an Farben und Oberflächen ist groß. Wer also Kreativität bei der Einrichtung der eigenen vier Wände beweisen will, kann mit den Türen bewusst Farbtupfer setzen oder auch aus verschiedenen Oberflächen in Holzoptik oder aus Echtholzfurnier wählen. Sogenannte CPL-Oberflächen bieten heute vielfältige Designmöglichkeiten, bis hin zu einer Holz-typischen Haptik. Noch ein Tipp: Mit Glasausschnitten lässt sich die Tageslichtausbeute etwa für dunkle Flure deutlich erhöhen.

Weiß passt immer – so denkt sich mancher Verbraucher und stellt erst nach dem Kauf fest, dass sich die Farbe der neuen Innenraumtür um eine deutlich sichtbare Nuance von den vorhandenen Türen unterscheidet. Wer derartige unschöne Überraschungen vermeiden will, sollte vor dem Kauf einen Farbvergleich direkt in der Wohnung durchführen. Unter www.türenheld.de etwa kann man Oberflächen- und Farbmuster, nicht nur von den verschiedenen Weißtönen, kostenfrei bestellen: Noch mehr Individualität erhalten Türen bei den Griffen oder Designbändern – ganz gleich, ob modern-reduzierter Wohnstil oder eher zeitlos-elegantes Wohnen.. djd

www.türenheld.de

Farben zum Fühlen

Samtmatte Oberflächen liegen im Trend

Die samtmatte Oberfläche verleiht den angesagten Farbtönen eine besondere Tiefenwirkung. Foto: djd/SCHÖNER WOHNEN-FARBE
Die samtmatte Oberfläche verleiht den angesagten Farbtönen eine besondere Tiefenwirkung. Foto: djd/SCHÖNER WOHNEN-FARBE

Wandfarben sind ein wesentlicher Teil der Inneneinrichtung. Sie prägen die Raumstimmung und beeinflussen somit das Wohn- und Lebensgefühl. Für Möbel und Sessel gilt das ganz genauso wie für den Bodenbelag oder auch die Wandfarbe. Dabei sind Farben keineswegs nur etwas fürs Auge: Neue Technologien machen es möglich, dass auch die Haptik der Farboberfläche die individuelle Wirkung unterstreicht.

Mit den passenden Wandfarben etwa lässt sich nahezu jedem Untergrund – egal ob Vlies, Raufaser oder Prägetapete – eine besondere Wirkung verleihen. Möglich macht das etwa die neue Premium-Wandfarbenserie „Schöner Wohnen Architects‘ Finest“. Ein besonderes Qualitätsmerkmal ist die samtmatte Oberfläche, welche die Farbtöne besonders zur Geltung bringt. Die neuartige Zusammensetzung verleiht der Farbe eine besonders cremige, tropf- und spritzgehemmte Konsistenz, die eine leichte, saubere Anwendung garantiert. Das Resultat: Die Wand fühlt sich samtig an, ist gleichmäßig matt und erhält eine besondere Tiefe – genau der richtige Farbtupfer speziell für gehobene Wohnstile. Zugleich ist das Material sehr strapazierfähig und scheuerbeständig und trägt das Gütesiegel „Blauer Engel“ für seine Umweltfreundlichkeit.

Und damit Haptik uns Optik eine Einheit bilden, haben sich die Farbdesigner von architektonischen Hotspots der Welt inspirieren lassen. Entstanden im engen Austausch mit Architekten und Designern, bringen sie mit ihrer Farbigkeit ein besonderes Flair und Lebensgefühl zum Ausdruck. Mehr Details über diese exklusiven Wandfarben sind erhältlich unter www.architects-finest.com   djd

www.architects-finest.com

Italienisches Lebensgefühl für die Wand

Tapeten auf Wasserbasis ohne PVC von den Farben des Mittelmeers inspiriert

Stilvoll wohnen: Das italienische Lebensgefühl lässt sich ganz einfach in das eigene Zuhause importieren. Foto: djd/Marburger Tapetenfabrik
Stilvoll wohnen: Das italienische Lebensgefühl lässt sich ganz einfach in das eigene Zuhause importieren. Foto: djd/Marburger Tapetenfabrik

Die warmen Farben unter südlicher Sonne, der Duft des Meeres, dazu eine Portion Dolce Vita: Italien steht als Reise- und Sehnsuchtsziel für viele Bundesbürger unverändert hoch im Kurs. Warum sollte man sich also nicht etwas fröhliche Urlaubsstimmung in den Alltag holen? Mediterrane Farben und Designs liegen bei der Einrichtung der eigenen vier Wände im Trend. Ein Tapetenwechsel macht nicht viel Mühe, verändert die Atmosphäre eines Raums aber von Grund auf. Und da immer mehr Verbrauchern das Thema Wohngesundheit am Herzen liegt, lohnt es sich, auch beim Wandschmuck genau hinzusehen: Tapeten sollten heute ohne Weichmacher und PVC auskommen.

Es muss nicht immer der direkte Meerblick sein. Mit der passenden Einrichtung halten italienisches Lebensgefühl und Temperament auch in heimischen Gefilden Einzug. Catania an der sizilianischen Küste stand beispielsweise Pate für die gleichnamige, neue Kollektion der Marburger Tapetenfabrik. Wasser spielt dabei die zentrale Rolle. Die 59 Vliestapeten sind durchweg mit Farben auf Wasserbasis hergestellt, was ihnen eine angenehme Griffigkeit und fein dosierte Farbwirkung verleiht. Gleichzeitig kommen sie ohne Weichmacher und PVC aus – ein wichtiger Vorteil für die Umwelt sowie für ein gesundes Raumklima. Die Farbskala, in der wohnliche Beige- und Blautöne vorherrschen, entfaltet eine unaufdringliche Wirkung. Diese wird durch den fein dosierten Einsatz von Glanzpigmenten auf matten Untergründen noch unterstrichen.

Gleich vier Sets stehen zur Wahl: Ein kreisförmig angeordnetes Ornament, das wie zufällig von einem Damast-Motiv überlagert wird. Die passende Kombinationstapete greift das filigrane Muster separat auf. Das zweite Set ist ein klassischer Damast auf einem Florentiner Kleinmuster, das gleichzeitig Geradlinigkeit in Form eines sanft glänzenden Blockstreifens bietet. Eine Arabeske im Stil des Art decó ist das dritte Dessin im Bunde. Zarte Rauten ergeben dabei, aus der Distanz betrachtet, einen Streifenverlauf an der Wand. Die vierte Alternative bilden geschwungene Ornamente, die sich zu einer Schmetterlings-Silhouette verdichten. Zu jedem der vier Sets gibt es eine Unitapete im Vintage-Stil, die den angesagten Retro-Charme verbreitet. djd

3
/
3
Datenschutz