Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
11°/7°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Sport/Vereinsleben Keeperin kehrt zurück - als Torwarttrainerin für den Nachwuchs
00:00 16.08.2019
Foto: Boris Baschin

2013 holte der VfL Wolfsburg die ersten Frauenfußball-Titel – und zwar alle drei! In der Bundesliga betrug der Vorsprung auf Potsdam am Ende vier Punkte, im DFB-Pokal gab es einen 3:2-Finalsieg gegen Turbine Potsdam und in der Champions League einen 1:0-Finaltriumph gegen das Maß aller Dinge Olympique Lyon. Stammtorhüterin des Wolfsburger Bundesligisten war damals Alisa Vetterlein. Die Keeperin, die aus Rheinfelden an der Grenze zur Schweiz stammt, war von 2009 bis 2013 Stammtorhüterin des VfL, ehe sie dann zu 1899 Hoffenheim wechselte – weil Wolfsburg mit Almuth Schult eine neue Nummer 1 verpflichtet hatte.

Jetzt kehrt Vetterlein (deren Schwester Laura von 2011 bis 2015 für den VfL Wolfsburg spielte und jetzt in England bei West Ham United kickt) zurück. Die 30-Jährige wird ab dem 15. Juli als verantwortliche Torwarttrainerin im Nachwuchsbereich der VfL-Frauen agieren. Vetterleins Verpflichtung ist Teil eines größeren Wechselspiels beim VfL. Die Bundesliga-Torhüterinnen werden ab dem 1. Oktober von Eike Herding trainiert: Der 34-Jährige kommt von Werder Bremen zum Double-Gewinner und ersetzt dort Patrick Platins, der mit sofortiger Wirkung in die VfL-Fußball-Akademie wechselt. Platins, der zum Meisterkader des VfL in der Saison 2008/2009 zählte, wird dort Nachfolger des zum Karlsruher SC abgewanderten Markus Miller.


Vetterlein hat nach zwei Jahren in Hoffenheim ihre aktive Karriere früh beendet und war seit Oktober 2017 für die U15-Torhüterinnen des DFB zuständig. Erfahrungen als Torwarttrainerin sammelte die Triple-Gewinnerin von 2013 auch bereits im Nachwuchsleistungszentrum von Viktoria Köln sowie beim Fußballverband Mittelrhein. Bis zum Einstieg Herdings im Oktober wird sie auch die Bundesliga- Torhüterinnen in Wolfsburg trainieren.

„Ich bin sehr glücklich darüber, dass wir den Torwarttrainer-Bereich nach dem Wechsel von Patrick Platins zeitnah und mit starken Persönlichkeiten neu aufstellen konnten“, so Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen. „Patrick gilt ein großer Dank für die geleistete Arbeit bei uns, zudem wünschen wir ihm alles Gute für seine neue Aufgabe beim VfL. In Eike Herding konnten wir einen Nachfolger gewinnen, der über langjährige Erfahrungen bei einem Lizenzverein verfügt. Dass darüber hinaus mit Alisa Vetterlein eine ehemalige Spielerin zurückkehrt, die bereits einige Stationen als Torwarttrainerin im Nachwuchs durchlaufen hat, ist wirklich eine tolle Sache!“

7
/
8
Datenschutz