Menü
Anmelden
Wetter wolkig
9°/3°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Neues aus Wolfsburg und Umgebung Kinder- und Jugendschutz Wolfsburg: Notinsel
19:50 26.09.2020

Als die schwächsten und damit schutzbedürftigsten Mitglieder unserer Gesellschaft sind Kinder Gewalt und vielen Gefahren oft schutzlos ausgeliefert. Die Stiftung Hänsel+Gretel hat mit ihrem Projekt „Notinsel“ die Initiative ergriffen und eine Möglichkeit geschaffen, Kindern in Notsituationen Fluchtpunkte aufzuzeigen. Hier finden sie Hilfe und Ansprechpartner.

Teilnehmende Geschäfte, Apotheken, Banken und andere Partner kennzeichnen ihr Geschäft mit dem Notinsel-Zeichen. In Gefahrensituationen signalisieren sie Kindern damit Schutz, Zuflucht und Hilfsbereitschaft. Kinder und Jugendliche erleben immer häufiger, dass selbst ihr Schulweg ein Gefahrenweg ist – sei es durch kriminelle Jugendliche, ausländerfeindliche Gruppen oder wenn ältere Kinder jüngeren Mitschülern die Wertsachen abnehmen. Aber auch bei kleineren Problemen, wie zum Beispiel dem Verlust der Busfahrkarte, helfen die Notinseln gern.

Der Kinder- und Jugendschutz Wolfsburg unterstützt das Projekt seit 2012. „Mittlerweile betreuen wir rund 112 Notinseln in Wolfsburg und rund 430 mit Braunschweig, Salzgitter sowie den Landkreisen Celle, Gifhorn, Goslar, Helmstedt, Hildesheim, Peine und Wolfenbüttel“, berichtet der Vorsitzende des KJS Wolfsburg, Jürgen Ebbecke. Das gespendete Geld wird zur Finanzierung der eingesetzten Materialien wie Handzettel, Aufkleber und Plakate eingesetzt.
   

36
/
51