Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Aus der Geschäftswelt Kompetenter Partner der Automobilindustrie
20:13 29.05.2019
Fotos: csi

Als zuverlässiger Entwicklungspartner der Automobilindustrie der sich auf Konstruktion und Projektmanagement spezialisiert hat, ist csi entwicklungstechnik GmbH bekannt. An neun Standorten in Deutschland arbeiten rund 600 Spezialisten an innovativen Lösungen für namhafte Hersteller. Die Wurzeln von csi liegen in Neckarsulm, dort wurde das Unternehmen 1995 mit fünf Mitarbeitern gegründet. Innerhalb weniger Jahre stieg die Zahl der Beschäftigten und es wurden neue Niederlassungen in Ingolstadt, Sindelfingen und München eröffnet. In den folgenden Jahren folgten weitere Standorte in Winterberg, Wolfsburg, Weissach, Zwickau und Affalterbach. Anfang 2013 ist das Wolfsburger Büro des Unternehmens nach Triangel umgezogen. „Wir haben lange in Wolfsburg nach einer geeigneten Immobilie gesucht, aber nichts gefunden, was unseren Anforderungen entspricht. In der Villa Birnbaum haben wir genügend Platz für bis zu 36 Mitarbeiter“, begründet Dipl.- Ing. Alf Heidrich, Niederlassungsleiter der csi Wolfsburg, diesen Schritt. „Darüber hinaus sind die Sicherheitsanforderungen in der Automobilbranche ein wichtiges Thema.“, erläutert Heidrich. „Unsere Kunden überprüfen, ob unser Standort den Informations- und Datensicherheitsanforderungen entspricht. Dabei spielt auch das lokale Umfeld eine große Rolle. Die Erfüllung all dieser Anforderungen ist für uns hier in Triangel gegeben.“

Brücke zwischen Design und Technik

Die csi-Gruppe verfügt über alle Standorte hinweg über ein Bündel breit gefächerter Kompetenzen in der Automobilentwicklung und deckt die Bereiche Karosserie Leichtbau, Interieur, Exterieur, Simulation und Elektronikentwicklung ab. Eine der Stärken des Unternehmens ist auch der Strak, die Entwicklung der sichtbaren Oberflächen eines Fahrzeugs. Der Strak bildet die Schnittstelle zwischen Design und Technik. Dabei geht es darum, die formalästhetischen Ideen der Designer an perfekte Oberflächen unter Berücksichtigung aller technischen Anforderungen umzusetzen. Eine besondere Herausforderung stellen heutzutage die Innenräume von Pkw und Nutzfahrzeugen mit ihrer immer komplexeren Ausstattung und Teilevielfalt dar. So liegen beispielsweise zwischen der Türverkleidung eines VW-Käfers aus den 60er-Jahren und der eines aktuellen VW Golf Welten, sowohl was die Anmutung von Material und Gestaltung als auch die hinter der Oberfläche verborgene Technik angeht. Auch Instrumententafeln und Mittelkonsolen heutiger Fahrzeuge bergen eine Vielzahl von Funktionen. Und selbst einfache Teile wie Tankdeckel oder Heckklappen sind längst nicht mehr so simpel wie einst. „Wir sind mit unserem Know-how bereits in sehr frühen Phasen der Fahrzeugentwicklung dabei und begleiten die Hersteller und Serienlieferanten von der ersten Idee über das Konzept bis hin zur fertigen Serienkonstruktion. Die Werkzeug- und Verfahrenskenntnisse unserer erfahrenen Mitarbeiter sind ein Gewinn für die Entwicklungsprozesse“, erklärt Niederlassungsleiter Heidrich.
 

MSM Bäder + Wärme GmbH

Ebenso zum Leistungsspektrum von csi entwicklungstechnik gehören Entwicklungsarbeiten im Karosseriebau. Die Anforderungen sind vielfältig, neben Gewichtseinsparungen und Variabilität geht es um die Reduzierung der Herstellkosten. Neue Werkstoffe wie hochfeste Stähle, Aluminium, Magnesium und Kunststoffe bilden dabei eine wichtige Basis. Gleichzeitig stehen die Spezialisten von csi vor der Aufgabe, sie in Hybrid- oder Multimaterialbauweise sinnvoll einzusetzen. Nicht einfach, wenn man bedenkt, dass diese Werkstoffe ganz unterschiedlich herzustellen, zu verarbeiten und letztlich sicher miteinander zu verbinden sind.

Mehr als Entwickler

Seine Kernkompetenzen ergänzt csi mit neuen Technologiefeldern wie Additive Fertigung, Simulation, Digital Engineering, Sensorik und Batterie. Zudem ist csi Initiator innovativer Projekte, meint Heidrich.
 

„Der Leichtbau wird in Hinblick auf die E-Mobilität immer wichtiger, und die Entwicklung entsprechender Komponenten hat einen hohen Stellenwert“, ist sich Dipl.-Ing. Heidrich sicher, „csi hat gemeinsam mit Partnerunternehmen innerhalb von sieben Monaten einen Ultraleichtbausitz entwickelt. Mit einem Gewicht von nur zehn Kilogramm ist er um 20 Prozent leichter als vergleichbare Wettbewerbsprodukte. csi hat als Projektleitung das prozessorientierte Projektmanagement übernommen und als Systemintegrator fungiert.“ Generell birgt die E-Mobilität aus Sicht des Niederlassungsleiters neue Herausforderungen: „E-Autos benötigen andere Karosseriestrukturen und Antriebe, und auch das Package im Innenraum ändert sich. Dafür braucht es neben dem Leichtbau innovative Techniken und Technologien – und natürlich ist das Thema Sicherheit ein wichtiger Schwerpunkt“, sagt Alf Heidrich. Auch Entwicklung und Beratung zu den Themenfeldern smarte Mobilität, Mechatronik und funktionale Sicherheit gehören zu den Tätigkeitsfeldern der csi entwicklungstechnik.
 

Mobilität im Wandel

Durch immer kürzere Entwicklungszyklen steige die Bedeutung der Simulationsmethoden, erklärt Heidrich. Hierbei sei es extrem wichtig, dass die Entwicklung Hand in Hand mit der Simulation einhergehe, um eine optimale Produktentwicklung zu gewährleisten. Immer breiteren Raum werden zukünftig individuelle Softwarelösungen einnehmen, ein Gebiet, auf dem csi bereits seit zehn Jahren aktiv ist. Von der Entwicklung von Smart Apps, Virtual (VR)- und Augmented (AR) Apps und Features, virtuellen Design Checks, Licht- und Crashsimulationen, virtuellen Warenkörben bis hin zu kundenspezifischen Apps für Softwareanwendungen in VRED und Unity erstreckt sich das Spektrum an Aufgaben für das Unternehmen. Weiterhin zählt auch ein umfassendes Projektmanagement von der Konzeptphase über die Durchführung bis hin zum Projektabschluss zu den Kernkompetenzen der csi entwicklungstechnik. Die Erfahrung und die Fachkompetenz der csi-Teams führe dazu, dass zukünftige Trends frühzeitig aufgegriffen und vorangetrieben werden: Wir wollen die Zukunft der Mobilität aktiv mitgestalten. Dafür arbeiten wir mit Automobilherstellern, Zulieferern und anderen Partnern eng zusammen.“ Ein wesentlicher Faktor für die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft des ist für den Niederlassungsleiter die Mitarbeiterzufriedenheit: „csi belegt regelmäßig beispielsweise auf der Bewertungsplattform kununu Platz eins im Ranking der Arbeitnehmerzufriedenheit und wird als Toparbeitgeber gesehen. Das ist Teil unserer Unternehmensphilosophie und aus meiner Sicht mit ein Grund für unseren Erfolg.“

2
/
28
Datenschutz