Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Aus der Geschäftswelt Liebe Leserinnen, liebe Leser,
09:53 26.06.2018
STILLFx/123RF

erst kürzlich verkündete die niedersächsische Landesregierung, dass ab Mitte Mai 2018 die Antragsstellung für die im September 2017 beschlossene Meisterprämie in Höhe von 4.000 Euro möglich ist. Diese Prämie richtet sich an alle Meisterinnen und Meister, die nach dem 1. September 2017 ihre Meisterprüfung erfolgreich bestanden oder dies noch bis spätestens 31. Dezember 2019 tun werden, und die ihren Hauptwohnsitz oder Arbeitsplatz seit mindestens sechs Monaten in Niedersachsen haben. Ein finanzieller Anreiz für junge Leute also, die eine Berufskarriere im Handwerk anstreben – das könne sogar bundesweite Signalwirkung haben, vermutet Detlef Bade, Präsident der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade. Aber es geht noch ein weiterer wichtiger Impuls von dieser Aktion aus: Die Politik geht damit einen wichtigen Schritt in Richtung Gleichstellung von beruflicher und akademischer Ausbildung. Ein Thema, das wir in dieser Ausgabe von Handwerk Spezial mit unserem Beitrag „Mehr Meister als Master braucht das Land“ aufgreifen. Denn die Zeiten für gute Karrierechancen im Handwerk sind besser denn je, wie wir mit unserem Blick auf die aktuellen Konjunkturdaten des Handwerks aufzeigen.

Es besteht also eigentlich kein Grund zur Klage, doch es wäre sehr undifferenziert, von einer Goldgräberstimmung im deutschen Handwerk zu sprechen. David Reitz, Obermeister der Gifhorner Bau-Innung, weist sehr eindrucksvoll auf die zwei Seiten einer Medaille hin, indem er auf die stark steigenden Kosten für die Handwerksbetriebe hinweist, die mit der boomenden Wirtschaft einhergehen. Wir vertiefen das Thema und schauen mal genauer hin, aus welchen Kostenfaktoren sich eine Handwerkerstunde zusammensetzt und welche realistischen Margen den Betrieben bleiben.

Viele weitere Themen in dieser Handwerk-Spezial-Ausgabe geben einen aktuellen Überblick über die Stärke und Dynamik der Innungsbetriebe unserer Kreishandwerkerschaft.

Viel Freude beim Lesen,

Christoph Fricke
Redaktionsleiter Sonderthemen

1
/
20
Datenschutz