Menü
Anmelden
Wetter wolkig
20°/9°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Neues aus Gifhorn und Umgebung Metallbau-Profis ziehen ins Heuer-Haus
13:23 21.02.2020

Langer Leerstand vermieden: Nachdem Kunststoff-Fenster Heuer nach 49 Jahren den Geschäftsbetrieb zum Jahreswechsel eingestellt hatte, stand der markante Firmensitz an der Hamburger Straße 3 nur kurze Zeit leer. Nun wurde bekannt, wer das über 1800 Quadratmeter große Gebäude zukünftig nutzen wird: Thomas Nesemann ist Inhaber der beiden Traditionsbetriebe Metallbau Gerhard Gieseke in Gifhorn und Rauschenbach Metallbau in Parsau.

Er und seine Mitarbeiter sind demnächst die Nachnutzer des Heuer-Hauses. „Wann genau wir dort eröffnen, steht noch nicht fest“, sagt Nesemann. Er freut sich jedenfalls auf die Zukunft am neuen Standort: „Die Räume in Gamsen sind größer als unsere bisherigen und sie ermöglichen uns, unser zeitgemäßes Produktspektrum weiter auszubauen“, nennt Nesemann den Hauptgrund für den Umzug der beiden Betriebe vom Gifhorner Weinberg und aus Parsau nach Gamsen.
    


Gifhorn. Schon seit seinem zwölften Lebensjahr spielt Holger Mus in verschiedenen Formationen von Duo bis Big Band sowie in zahlreichen Bands mit unterschiedlichen Stilrichtungen. Er kennt sich sowohl in der Klassik als auch im Rock-Pop, Jazz, Funk/ Soul bis hin zur Unterhaltungsund Galamusik aus. Der Gifhorner absolvierte sein Studium zum Orchestermusiker an der Robert- Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Im Jahr 2002 gründete er seine eigene Musikschule „Das Saxophon mit Charisma“ und erteilt seitdem im Raum Gifhorn und Umgebung Saxophon- und Klarinettenunterricht in mehreren Musikschulen. Zudem ist Mus seit 2004 Mitglied im Philharmonic Volkswagen Orchestra Wolfsburg, wo er regelmäßig sein Können unter Beweis stellt. 2019 gründete er „sein Herzstück“, wie er es nennt, das Saxophon-Duo „Die Saxophon Herzbuben – Holger & Holger, welches er in harter Arbeit und dreijähriger Vorbereitungszeit auf die Beine gestellt hat. „Alle Musikstücke habe ich mit viel Hingabe und Herz selbst arrangiert“, betont Mus. Das Programm besteht aus Schlagern, Volksmusik und Evergreens. Der Musiker und Musiklehrer und sein Companion Holger Schäle sind seit etwa einem Jahr gemeinsam unterwegs. Ihr Motto „Lassen Sie sich begeistern mit handgemachter Musik, live auf zwei Altsaxophonen für Alt und Jung; mit Freude, Herz und Hingabe“ – das ist es was das authentische Saxophon-Duo ausmacht. „Wir spielen immer mit Herz, und das spürt auch unser Publikum“, weiß Mus. Holger Mus kann für jede Art von Veranstaltung – zum Beispiel Betriebsfeiern, Hochzeiten, Geburtstage, Galas, Empfänge, Brunch oder Sommerfeste – gebucht werden. Er spielt mit viel musikalischem Einfühlungsvermögen anspruchsvolle Galamusik, „Smooth-Barjazz“, Dinnermusik oder auch stilvolle Hintergrundmusik ebenso wie exzellente Tanzmusik, mitreißende Partymusik sowie die besten Evergreens, Schlager, Oldies und neuesten Hits entweder solo oder mit verschiedenen Bands.

Neugierig geworden? Auf You Tube finden Interessierte eine Reihe von Videos unter: Holger Mus, Das Saxophon mit Charisma oder Die Saxophon Herzbuben. „Wir freuen uns auf Sie und Ihre Feier!“, sagt Holger Mus
      .


Gifhorn. Tradition seit 1884 – dafür steht die Zimmerei Schrader in Gifhorn-Gamsen. Bereits in vierter Generation zimmert der Familienbetrieb mit Zimmerei, Sägewerk und Holzhandel nicht nur Dachstühle, Gauben, Carports und Zäune, sondern nimmt sich auch der professionellen Restauration von Fachwerkhäusern an. „Wir haben uns ganz bewusst dafür entschieden, traditionelle Bautechniken zu erhalten ohne dabei das Maß für modernem Wohnkomfort aus den Augen zu verlieren“, erklärt Geschäftsführer Christian Schrader. Und dabei steht für den diplomierten Architekten nicht nur Qualität im Mittelpunkt seines Tuns. „Unsere Hölzer sind besonders nachhaltig, weil sie ausschließlich aus niedersächsischen Wäldern kommen und keine unnötig langen Transportwege verursachen“, so Schrader. Ein weiteres Steckenpferd der Zimmerei: Windmühlen bauen und instand setzen – eine Handwerkskunst, die auch in der Region gefragt ist.

Darüber hinaus sind im Holzhandel so robuste Hölzer wie Eiche, Lärche und Douglasie zu fairen Preisen zu beziehen – ob als Kantholz für Zäune oder Profilbrett für die Wandvertäfelung – Bauherren sind hier bestens beraten! „Bei allem, was wir tun, stehen für uns individuelle Beratung und Kundenzufriedenheit an erster Stelle“, so Firmenchefin Ruth Schrader.
    


Theaterverein Gifhorn
Theaterverein Gifhorn

Der Theaterverein Gifhorn zeigt sein diesjähriges Stück „ Pension Schöller“ auch im Gifhorner Ortsteil Kästorf: Am Sonntag, 1. März, steht das Ensemble auf der Bühne im Dorfgemeinschaftshaus. Die Tickets können für 12 Euro pro Stück online unter www.theaterverein-gifhorn.de oder an der Abendkasse gekauft werden.

Zum Inhalt: Alfred widmet sich seinem Psychologiestudium nur am Rande, denn seine Energie steckt er lieber in den Aufbau seiner Karriere als YouTuber. Die WG von Elfi Schöller, in der Alfred lebt, ist für ihn zugleich Kulisse seines YouTube-Kanals. Dank der großzügigen Unterstützung seines Patenonkels Philipp Klapproth ist dieser Lebenswandel kein Problem, bis zu jenem Tag, an dem ein Brief den Besuch seines Patenonkels ankündigt. Um das drohende Versiegen seiner Geldquelle zu verhindern, gaukelt Alfred dem Patenonkel bei seinem Besuch vor, ihm als besonders strebsamer Student sei die Dokumentation eines Modellprojektes einer ambulanten Wohngruppe von Psychiatriepatienten anvertraut worden.

Der Theaterverein Gifhorn bringt 13 Darsteller auf die Bühne und mit ihnen jede Menge Chaos. Regie führen Birgitta Below und Peter Futterschneider, aus dessen Feder diese Fassung stammt.

Datenschutz