Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
2°/-3°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Wolfsburg
10:39 03.11.2021
Effektiv lernen, bessere Noten: Damit sich der Lernstoff dauerhaft im Gedächtnis verankern kann, muss er mehrmals wiederholt werden. foto: pixabay

Wie eine Studie der Schülerhilfe zeigt, hat das monatelange Homeschooling bei vielen Kindern Spuren hinterlassen: hartnäckige Wissenslücken. Mit diesen drei Lerntipps verbessern sie ihre Noten. Bei gravierenderen Wissenslücken profitieren Familien zudem von Unterstützung durch professionelle Nachhilfe.

Die Lernkartei: Auf die Vorderseite des Kärtchens schreiben die Kinder und Jugendlichen handschriftlich entweder eine Frage oder eine Vokabel, auf die Rückseite die entsprechende Antwort. Beim Beschriften filtern sie den Schulstoff zum ersten Mal und beginnen damit den Lernprozess. Neue Karten kommen in das vorderste Fach des Karteikastens, das Schulkinder jeden Tag wiederholen. Wissen sie die richtige Lösung, wandert die physische Gedächtnisstütze ein Fach weiter nach hinten.

Mindmapping: In die Mitte eines Blattes tragen Schüler/-innen das Oberthema ihrer so genannten Lernlandkarte ein. Alle weiteren Begriffe gruppieren sie in Haupt- und Nebenästen um den zentralen Begriff herum. Auf diese Weise lassen sich Sinnzusammenhänge sehr gut abbilden: Ergibt sich ein Schlagwort aus einem anderen Begriff, wird es einfach mit einem Ast verbunden.

Eselsbrücken: Besonders bei Daten oder Fakten, die sich Schulkinder ohne Kontext merken müssen, sind sie eine praktische Gedächtnisstütze.