Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Neues aus Wolfsburg und Umgebung Mit kühlem Kopf durch die heißen Sommertage
13:29 06.06.2018
Anzeige

Einen kühlen Kopf zu bewahren ist an heißen Sommertagen mit mehr als 30 Grad Celsius im Schatten leichter gesagt als getan. Arbeitnehmer im Büro können ein Lied davon singen. Bereits bei einer Raumtemperatur ab 25 Grad lässt bei vielen Menschen die Leistung nach und: Hitze macht zudem leichter reizbar und schläfrig. Wer ein paar kleine Tipps beherzigt, kann dennoch den hochsommerlichen Temperaturen ein Schnippchen schlagen und sie ohne große Probleme sogar richtig genießen.

Am besten die Hitze aussperren

Vorsicht, Ventilator! Was bei Hitze im Moment angenehm scheint, kann schnell böse Folgen haben.
Vorsicht, Ventilator! Was bei Hitze im Moment angenehm scheint, kann schnell böse Folgen haben.

Häuser, Hotels und Bürogebäude heizen sich natürlich an heißen Sommertagen schnell auf. Und bei dichter Bebauung stehen die Chancen auf Abkühlung nicht gerade gut. Deshalb gilt: Nur in den frischen Morgenstunden oder nachts Fenster auf und ausgiebig lüften. Tagsüber ist es besser, die Hitze auszusperren, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Wo Jalousien, Markisen oder Rollläden vorhanden sind, sollten sie unbedingt genutzt werden, um die Sonneneinstrahlung zu reduzieren. Auch kompakte Klimageräte können durchaus hilfreich sein, die Raumtemperatur erträglich zu halten. Dennoch gilt dabei: Weniger ist mehr. Eine zu kalte oder zu feuchte Einstellung kann schnell zu Erkältungen führen und für den Kreislauf eher belastend sein. Die Faustregel besagt: Je kleiner der Unterschied zwischen Raum- und Außentemperatur, desto geringer die Gefahr, sich eine Erkältung oder Kreislaufbeschwerden einzufangen.
 

Schenkt Frische und Energie: kühles Wasser mit Zitronen- oder Limettensaft.
Schenkt Frische und Energie: kühles Wasser mit Zitronen- oder Limettensaft.

Wasser mit Limetten-, Orangen- oder Zitronensaft

Nicht umsonst besitzt der Mensch circa zwei bis drei Millionen Schweißdrüsen, die den Körper abkühlen, wenn er großer Hitze ausgesetzt ist. Beim Schwitzen verliert er viel Wasser und lebenswichtige Mineralien. Deshalb ist es äußerst wichtig, an heißen Tagen viel zu trinken. Weil Kaffee, schwarzer Tee, Cola und Limonaden schweißtreibend und entwässernd wirken, raten Gesundheitsexperten, an heißen Tagen darauf zu verzichten. Sie empfehlen, einen Schuss Limetten-, Orangen- oder Zitronensaft ins Wasserglas zu geben. Das belebt und schenkt neue Energie.

Unbedingt sollte Zugluft vermieden werden. Was im Moment und kurzzeitig angenehm kühl erscheinen mag, kann schmerzhafte Muskelverspannungen zur Folge haben. Das gilt natürlich auch und erst recht für Reisen mit dem Auto. Das Fahren mit offenem Fenster endet nicht selten mit Schmerzen in der Nacken- und Schultermuskulatur. Besser ist es, mehrmals am Tag kaltes Wasser über beide Handgelenke laufen zu lassen oder die Schläfen mit einem Waschlappen zu kühlen. 

Wer schon ein paar kleine Tipps beherzigt, kommt ohne große Probleme durch die heißesten Sommertage
Wer schon ein paar kleine Tipps beherzigt, kommt ohne große Probleme durch die heißesten Sommertage

Eis- und kalte Getränke in Maßen genießen

Eis und eisgekühlte Getränke sind vielerorts die beliebtesten Erfrischungshits an heißen Tagen. Doch Vorsicht auch hier: Durch die plötzliche starke Abkühlung der Schleimhäute können sie eins-zwei-drei Krankheitserregern Platz bereiten. Deshalb nur langsam und in Maßen genießen!

Natürlich kann auch im Sommer niemand völlig den Erkältungsviren aus dem Weg gehen – sie lauern einfach überall. Umso bewährter und effektiver sind ganz simple Vorbeugungsmaßnahmen wie zum Beispiel regelmäßiges Händewaschen – vor allem nach dem Kontakt mit Türgriffen, Telefonhörern, Lichtschaltern, Tasten in Aufzügen und ungewaschenen Händen. Denn: Erkältungsviren können über mehrere Stunden auf der Haut wie auf vielen Gegenständen überleben. Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft, ausreichend Schlaf, eine gesunde, ausgewogene und vitaminreiche Ernährung stärken wie von selbst das Immunsystem und machen es widerstandsfähiger. (bc)


15
/
16
Datenschutz