Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Arbeitsmarkt/Ausbildung Mit voller Überzeugung den Wünschen der Gäste verschrieben
23:23 18.06.2017
Foto: contrastwerkstatt/Fotolia

Köche bereiten unterschiedliche Gerichte zu und richten sie an. Sie organisieren die Arbeitsabläufe in der Küche, stellen Speisepläne auf, kaufen Zutaten ein und lagern sie fachgerecht. Sie verrichten alle Arbeiten, die zur Herstellung von Speisen gehören.

Köche sind für den Ruf eines Restaurants mitverantwortlich, denn wo man gut isst, kehrt man gerne wieder ein. Bevor sie ans Kochen selbst gehen, stellen Köche einen Speiseplan auf. Ist dies erledigt, bestellen sie die nötigen Lebensmittel, oft schon auf Vorrat, oder kaufen sie selbst ein. Köche erledigen vieles gleichzeitig und stehen daher oft unter Zeitdruck – und sie haben meist große Freude an ihrem kreativen Beruf.

Restaurantfachleute bedienen die Gäste in Gastronomiebetrieben. In erster Linie beraten sie bei der Auswahl von Speisen und Getränken, servieren und kassieren, bereiten aber auch größere Veranstaltungen vor. In Hotelbetrieben arbeiten sie außerdem im Etagenservice.

Die Experten rund um den Service arbeiten hauptsächlich in Restaurants, Hotels, Gasthöfen und Pensionen. Außerdem sind sie auch in Kaufhäusern und Verbrauchermärkten mit Tagescafés oder in Metzgereien mit einem Cateringservice tätig.

Restaurantfachleute decken und dekorieren die Tische, begrüßen die Gäste und geben Empfehlungen für die Speise- und Getränkeauswahl. Sie nehmen Bestellungen entgegen, servieren Speisen und Getränke, erstellen die Rechnung und kassieren. Häufig arbeiten sie auch bei der Zusammenstellung und Gestaltung von Speisekarten mit.

Hotelfachleute wiederum können in allen Abteilungen eines Hotels mitarbeiten. Sie schenken Getränke aus, bedienen im Restaurant, richten Zimmer her oder bereiten Veranstaltungen vor. Auch in der Verwaltung werden sie eingesetzt. Dort kümmern sie sich zum Beispiel um die Buchhaltung, die Lagerhaltung oder das Personalwesen. Hotelfachleute sorgen dafür, dass Gäste sich rundum gut betreut fühlen und gern wiederkommen. Dabei müssen sie vielseitig und flexibel sein und die unterschiedlichsten Aufgaben übernehmen. Wenn Hotelfachleute am Empfang die ankommenden Gäste begrüßen, haben sie einen entscheidenden Einfluss darauf, welchen Eindruck diese vom Hotel bekommen.

Für einen reibungslosen Geschäftsablauf sorgen die Hotelkaufleute. Sie koordinieren dazu die verschiedenen Abteilungen eines Hotels wie Restaurant, Küche, Übernachtungsbetrieb und Lager. In all diesen Bereichen kennen sich Hotelkaufleute aus und können mitarbeiten.

Sie servieren im Restaurant, nehmen am Empfang Reservierungen auf oder prüfen Lagerbestände. Doch der Schwerpunkt ihrer Aufgaben liegt im kaufmännischen und organisatorischen Bereich. Sie übernehmen Aufgaben in der Buchhaltung, im Einkauf und im Personalwesen. Außerdem ermitteln sie Daten für die Kalkulation und Preisbildung. Diese bereiten sie als Basis für Entscheidungen der Geschäftsführung auf.

Frisch und lecker

Bäcker und Konditoren stellen Schmackhaftes her

Foto: Agentur für Arbeit
Foto: Agentur für Arbeit

Wenn andere noch schlafen, hat für Bäcker der Arbeitstag schon angefangen: Denn nur so können ihre Kunden zum Frühstück frische Brötchen genießen. Je nach Betriebsgröße stellen sie in der Backstube oder in einer großen Fertigungshalle Teig für Brötchen, Kleingebäck wie Butterhörnchen oder Baguettes oder Kekse nach Rezept her, berechnen Rezeptzutaten und schälen gegebenenfalls Obst für den Kuchen, rösten Nüsse für Croissants oder Torten. Und das macht Spaß: Mit handwerklichem Geschick füllen Bäcker Berliner mit Marmelade, bestreichen Plunderteilchen mit Zuckerguss, spritzen Sahne und Cremes. Wenn sie Torten und Desserts entwerfen oder Dekors gestalten, setzen sie ihre Fantasie ein: Ein Gespür für die Optik gehört dazu.

Bäcker und Konditoren bereiten Backprozesse vor, wiegen und messen die Zutaten und mischen sie nach Rezept. Sie stellen Teige und Massen her und backen sie unter Einhaltung der Backzeiten. Nach dem Backen garnieren und dekorieren sie die Produkte. Zu ihren Aufgaben gehören auch die Kontrolle und fachgerechte Lagerung der Zutaten, die Qualitätsprüfung, Verpackung und Lagerung der fertigen Erzeugnisse sowie die Reinigung der Geräte und Maschinen.

Nah am Kunden

Bäckereifachverkäuferinnen sind Beratungsexperten

Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e. V. Foto: Darius Ramazani
Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e. V. Foto: Darius Ramazani

Bäckereifachverkäuferinnen übernehmen den Verkauf von Brot und Backwaren. Sie beraten und informieren ihre Kunden auch über Inhaltsstoffe und Bestandteile der Bäckereierzeugnisse. Zudem präsentieren und verpacken sie Backwaren, dekorieren Auslagen und sorgen für Ordnung und Sauberkeit im Verkaufsraum. Freundlich und zuvorkommend informieren die Fachverkäuferinnen über die Verkaufspalette, gehen auf individuelle Wünsche ihrer Kunden ein und beraten sie bei der Auswahl der passenden Produkte. Um den Kunden immer ofenfrische Waren anbieten zu können, beschicken sie die Backautomaten im Verkaufsraum mit Teigrohlingen. Nicht mehr wegzudenken aus vielen Bäckereien ist die Imbisstheke für den kleinen Hunger zwischendurch. Fachleute für Systemgastronomie organisieren alle Bereiche eines Anbieters nach einem zentral festgelegten Gastronomiekonzept und sorgen für die Einhaltung der vorgegebenen Standards. Sie regeln die Arbeitsabläufe im Einkauf, in der Lagerhaltung, der Küche, im Service, in der Gästebetreuung und im Verkauf und übernehmen auch die Personalplanung. Außerdem betreuen sie die Gäste, bearbeiten Reklamationen und achten auf die Einhaltung von Hygiene- und Sicherheitsvorschriften.

Gefragte Allrounder

Zahnmedizinische Fachangestellte helfen dem Arzt

Foto: KKH
Foto: KKH

Zahnmedizinische Fachangestellte organisieren den Praxisbetrieb, indem sie Behandlungstermine und interne Abläufe planen und die Nutzbarkeit von Räumen, Geräten und Instrumenten sicherstellen. Sie assistieren bei Untersuchungen und Behandlungen und übernehmen je nach Qualifikation erweiterte Aufgaben in Bereichen wie Prophylaxe, prothetische und kieferorthopädische Assistenz. Auf Anweisung des Zahnarztes bereiten sie Füllungen oder Abdruckmassen für Gebissabdrücke vor und fertigen Röntgenaufnahmen an. Sie dokumentieren Behandlungsabläufe und erfassen erbrachte Leistungen für die Abrechnung. Zahnmedizinische Fachangestellte betreuen Patienten vor, während und nach der Behandlung, erklären vorbeugende Maßnahmen und leiten zur Mundhygiene an. Sie erledigen den Schriftverkehr mit Krankenkassen und Labors, kontrollieren Zahlungseingänge und führen das betriebliche Mahnwesen.

4
/
4
Datenschutz