Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Neues aus Gifhorn und Umgebung Neue Impulse für das Familienzentrum Gifhorn Süd
00:00 21.06.2018
© Sergey Nivens/123RF

„Haus der vielen Sprachen“ wird die Gifhorner DRK-Kindertagesstätte im Rosengarten 5 genannt. 99 Kinder aus 23 Nationalitäten werden hier von 17  pädagogischen Fachkräften betreut. Seit fast acht Jahren hat die Kita den Status eines Familienzentrums. Seine Verantwortung übernahm im vergangenen Jahr die erfahrene Erzieherin Anja Langhorst. Gemeinsam mit Christiane Wilkens, seit sechs Jahren Leitung der Kita, möchte sie mit neuen Ideen und Impulsen ein Achtungszeichen setzen.


Infos: Weitere Informationen zum DRK Familienzentrum Gifhorn Süd erteilt Anja Langhorst unter der Telefonnummer: 05371 3990.


„Als Familienzentrum wollen wir nicht nur Familien mit Kindern ansprechen, sondern Anlauf- und Begegnungsstelle für alle Menschen sein, die in diesem Stadtteil leben. In Gifhorn-Süd wohnen viele Senioren. Das Familienzentrum möchte Knotenpunkt in einem gut funktionierenden Netzwerk aus Alt und Jung sein – wo jeder geben und nehmen darf“, erklärt Anja Langhorst.

Orientiert an konkreten Bedürfnissen vor Ort

Christiane Wilkens hebt das enorme Selbsthilfepotenzial des Familienzentrums hervor: „Ganz egal, ob es um die aktive Unterstützung von Bildungs- und Entwicklungsprozessen der Kinder, um die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, Fragen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Armuts- und Gesundheitsprävention, Orientierungshilfen für verunsicherte Eltern, Unterstützung im Trennungs- und Scheidungsfall oder um die Bewältigung von Problemen aufgrund von Flucht und Migration geht – wir orientieren uns an den ganz konkreten Bedürfnissen vor Ort. Zudem arbeiten wir seit vier Jahren als einzige Gifhorner Kita nach dem Konzept von Early Excellence. Mit offenen Lernwerkstätten und einer Cafeteria pflegen wir in unserem Haus eine besondere Willkommenskultur.“


So würde sich das Familienzentrum zum Beispiel über Seniorinnen und Senioren freuen, die für die Kinder Vorlesestunden gestalten, in der Fahrradwerkstatt helfen oder gern auch mit eigenen Ideen den Kita-Alltag bereichern. Auch spezielle Freizeitangebote für Eltern und Kinder – zum Beispiel Schwimmen in der Allerwelle, kleine Ausflüge in die nähere Umgebung, gemeinsame Basteltage und Feste, der jährliche Laternenumzug und andere Aktionen – sollen das Miteinander weiter fördern. Ab dem 15. August startet mit Unterstützung der Erziehungsberatung eine neue Eltern-AG. Außerdem sind eine internationale Mutter-Kind-Gruppe und eine Bewegungsgruppe angedacht. Die Bewegungshalle selbst könnte aber auch in den Abendstunden zum Beispiel für den Präventionssport von Senioren gebucht werden … (bc)

9
/
29
Datenschutz