Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
12°/3°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Wolfsburg
13:08 21.09.2021
(c) JoachimGern

Wolfsburg. Mit drei Highlights eröffnet das Scharoun Theater Wolfsburg seine neue Spielzeit 2021/2022: In einer Ko-Produktion mit dem ensemble persona aus München präsentiert das Scharoun Theater am Freitag, 24. September, Shakespeares Komödie „Ein Sommernachtstraum“. Auch nach über 400 Jahren hat dieses Stück seinen Zauber nicht verloren: Mit dem humorvollen Verwirrspiel um zwei junge Liebespaare entführt die Komödie die Zuschauer in einen magischen Wald, in dem Feen und Trolle die Realität der Menschen auf den Kopf stellen. Das Genie des Autors und die Poesie des Textes eröffnen eine hinreißende Märchenwelt, die Wirklichkeit und Traum, Spiel und Ernst, feurige Leidenschaft und echte Zuneigung auf zeitlose Art miteinander verweben. Das ensemble persona taucht mit seinem Publikum in die fantastische Welt von „Ein Sommernachtstraum“ ein. Mit seiner herausragenden Sprachbehandlung und seiner klaren, unprätentiösen Spielweise lebt das Ensemble seine Überzeugung und stellt die Kraft der Poesie ins Zentrum seiner Arbeit. 

Ehme de Riese

Für alle Kleinen ab vier Jahren und für alle Fans von Autor Otfried Preußler präsentiert die Burghofbühne Dinslaken am Samstag, 25.September, das Stück „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“. Denn die Jagd auf den bekanntesten Räuber der Kinderliteratur ist noch nicht zu Ende. Otfried Preußlers Tochter hat das vorliegende Theaterskript in seinem Nachlass gefunden, veröffentlicht und damit allen großen und kleinen Kindern die Möglichkeit gegeben, den Räuber Hotzenplotz, Wachtmeister Dimpfelmoser und natürlich Kasperl und Seppel noch einmal in einem Abenteuer auf der Theaterbühne zu erleben. Da steht es schwarz auf weiß in der Zeitung: Kasperl und Seppel haben es tatsächlich geschafft, den gefürchteten Räuber Hotzenplotz zu überlisten und hinter Schloss und Riegel zu bringen. Sie ahnen aber nicht, dass Hotzenplotz längst wieder aus dem Gefängnis ausgebrochen, auf freiem Fuß und Rachefeldzug ist. Die beiden gehen also ein weiteres Mal auf gefährliche Räuberjagd. Am liebsten würden sie ihn ja auf den Mond schießen. Auf den Mond? Gar keine so schlechte Idee, findet Kasperl…

Absolutes Highlight zum Spielzeitauftakt ist das Live-Konzert des Berliner Moka Efti Orchestra feat. Severija am Sonntag, 26. September. Die originale Bigband aus der Serie „Babylon Berlin“ präsentiert alle Songs des TV-Klassikers in einem einzigartigen Konzert. Wie Phoenix – mit „Zu Asche Zu Staub“ – hat sich das Moka Efti Orchestra 2018 und 2019 zu ungeahntem Höhenflug erhoben und spielt vor ausverkauften Hallen und Theater.

Geboren aus dem Bauch der international erfolgreichen TV-Serie „Babylon Berlin“ bringt das 14-köpfige Ensemble die Musik und das Lebensgefühl der 20er-Jahre zurück und lädt den Konzertbesucher buchstäblich ein ins „Moka Efti“, einen der Unterhaltungspaläste des Berlins der 20er-Jahre und prominenter Handlungs-Schauplatz aus der Serie „Babylon Berlin“. Vom Blues und Klavier-Ragtime über Chansons bis zur opulenten Bigband-Charleston-Nummer trägt das Ensemble alle Arten von Musikstücken zur Serie bei. Besonders im Titelsong „Zu Asche, Zu Staub“ soll es aber eher um ein lebendiges, auf heute übertragbares Gefühl gehen als um historische Genauigkeit.

Alle Infos und Karten online unter www.theater.wolfsburg.de.

2
/
2