Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Sport/Vereinsleben Top Frauen...
00:00 01.09.2017
Anzeige

… verdienen eine besondere Anerkennung. Die VfL-Bundesligaspielerinnen sind seit Jahren auf Erfolgskurs und ein Aushängeschild für Wolfsburg und den VfL. Deshalb werden die Wölfinnen anlässlich des Double-Sieges 2016/2017 am morgigen Samstag, 2. September, um 17.30 Uhr im Rahmen des Tages der Niedersachsen nach dem Heimspielauftakt gegen die TSG 1899 Hoffenheim von der Stadt Wolfsburg auf der Bühne am Rathausplatz offiziell geehrt – und Sie, liebe Leser, können live dabei sein!

Auf den Lorbeeren ausruhen? Das wäre nicht der Stil der erfolgreichen Wolfsburgerinnen. Seit Mitte August hat sich das Team im Trainingslager am österreichischen Walchsee unter Neu-Trainer Stephan Lerch akribisch auf die Saison vorbereitet, Fitness und körperliche Grundlagen auf ein optimales Level gebracht und taktische Schwerpunkte ins Visier genommen. Was sich die Frauen auf die Fahne geschrieben haben, welchen Einfluss Stephan Lerch auf die Top-Frauenmannschaft ausüben möchte und wie die Kontrahentinnen aufgestellt sind, erfahren Sie auf den Seiten dieses Heftes.

Freuen wir uns also wieder auf Top-Fußballspiele
mit einem Top-Team.

Viel Spaß beim Lesen!

Ihre WAZ/AZ

Liebe Fans der Wölfinnen!

Mit den meisten Toren und den wenigsten Gegentreffern legte der VfL Wolfsburg in der vergangenen Saison den Grundstein für die dritte Deutsche Meisterschaft seiner Vereinsgeschichte. Nach elf Partien im AOK-Stadion standen 26 Zähler auf dem Konto. Bei der Aus-wärtswertung hatte der VfL mit 28 Punkten die Nase vorn. Auch der höchste Auswärtserfolg ging auf das Konto der Wolfsburgerinnen: Das 8:1 in Leverkusen war gleichzeitig die torreichste Partie der vergangenen Spielzeit. Dass der VfL Wolfsburg Deutscher Meister wurde, lag an einer bemerkenswerten Siegesserie. Nicht weniger als 13 Dreier hintereinander fuhr der VfL ein. Diese sportliche Spitzenleistung ist das Ergebnis eines nachhaltigen Konzeptes im Frauenfußball. Dafür zolle ich dem Verein großen Respekt und Wertschätzung. Nun gilt es, dranzubleiben 

und die Entwicklung in der Saison 17/18 kontinuierlich fortzusetzen. Ich drücke dem Team mit seinem neuen Chefcoach Stephan Lerch die Daumen, sodass es auf der Erfolgsspur bleibt und weiterhin Titel wie am Fließband einfährt.

Allen VfL-Fans wünsche ich viele umjubelte Tore und Siege für unsere Grün-Weißen im AOK-Stadion!

Ihr dr. Jürgen Peter
Vorstandsvorsitzender
der AOK Niedersachsen

7
/
7
Datenschutz