Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
18°/11°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Feste/Veranstaltungen Gifhorns Event-Highlight zu Pfingsten: TV-Comedian live auf dem Schützenplatz
14:11 26.05.2020
© Frank Soens

Gifhorn. Das ist ein echter Pfingst-Kracher: Mit engagierter Unterstützung von Dr. Elga Eberhardt vom Kulturverein Gifhorn und Dagmar Marcks-Lübberink, Geschäftsführerin der Stadthalle Gifhorn, ist es der Aller-Zeitung gelungen, den bekannten Kabarettisten und Comedian Stephan Bauer für das erste AZ-Film & Kultur-Rendezvous auf dem Schützenplatz in Gifhorn zu verpflichten. Sein Gesicht ist vielen durch Auftritte in TV-Formaten wie „7 Tage – 7 Köpfe“, „Ottis Schlachthof“, „Mitternachtsspitzen“ oder dem „Quatsch-Comedy-Club“ bekannt. Bei seinem Live-Auftritt am Montag, 1. Juni, um 18.30 Uhr (Einlass ab 17.45 Uhr) auf dem Gifhorner Schützenplatz präsentiert Bauer sein neues Programm „Vor der Ehe wollt‘ ich ewig leben“. 

Jeder kennt sie: die Müdigkeit in der Beziehung. Wenn man nach zehn Jahren ratlos in das Gesicht des Partners schaut und sich klar wird: „Vor der Ehe wollte ich ewig leben“. Fast jeder hatte mal so seine Träume von einem glücklichen und erfüllten Dasein. Und was ist davon übrig? Mit 25 heiratet man den Menschen, der einem den Verstand wegbu … – und mit 50 stellt man fest: Es ist ihm gelungen.


Ad №1

Aber ist die Ehe trotz hoher Scheidungsraten wirklich überholt? Sind Single-Leben, Abendabschlussgefährten und Fremdgehportale im Netz eine tragfähige Alternative? Kann man das alte Institut der Ehe nicht modernisieren? Für Männer ist es heute zum Beispiel nicht wichtig, dass eine Frau kochen kann, sondern dass sie keinen guten Anwalt kennt. Der Mann weiß inzwischen ohnehin: Wer oben liegt, muss spülen. Wichtig ist heute nur noch, dass die Beziehung ausgeglichen ist: Einer hat recht, der andere ist der Ehemann.

Die Ehe hat doch auch ihre guten Seiten. Man kommt nach Hause und hat immer dieselbe Bezugsperson, die einen ablehnt. Eine Ehe muss auch nicht langweilig sein. Man kann auch Lebensversicherungen aufeinander abschließen, dann hat sie die tolle Spannung wer gewinnt. Es müssen eben ein paar Regeln eingehalten werden. Die wichtigste lautet: Treue. Viele Menschen können das nicht. Warum eigentlich nicht? Bei Tieren funktioniert das doch auch. Pinguine sind sich ein Leben lang treu – aber die sehen halt auch alle gleich aus …

Stephan Bauers neues Programm ist wie immer ein pointenpraller Mega-Spaß, aber auch eine offene Abrechnung mit der Single-Gesellschaft, erodierenden Werten und dem Gefühl von „alles geht“.

Auch bei dieser Veranstaltung sind je zwei Personen pro Fahrzeug zugelassen. Die Tickets gibt es nur im Vorverkauf für 19 Euro pro Erwachsenem, eine Abendkasse wird es nicht geben. Minderjährige Kinder, die im gleichen Haushalt leben, sind zusätzlich erlaubt – aufgrund der erheblich eingeschränkten Sicht auf der Rücksitzbank zahlen sie keinen Eintritt. Abonnenten der Aller-Zeitung sparen 2 Euro pro Ticket (maximal 2 Stück). Vorverkaufsstelle ist die AZ-Konzertkasse im Steinweg 73 in Gifhorn, vor der es aufgrund der Corona-Auflagen derzeit zu Wartezeiten kommen kann.


Kurz und knapp: Das müssen Besucher wissen

Mit dem AZ-Film & Kultur-Wochenende steht den Gifhornern also ein unterhaltsames, langes Pfingst-Wochenende bevor. Worauf Besucher achten müssen, was sie wissen und im Vorfeld bedenken sollten, ist hier noch einmal kurz und knapp aufgelistet.

Die Einlassregeln:

- Zugelassen sind je zwei erwachsene Personen pro Fahrzeug.

- Minderjährige Kinder, die im gleichen Haushalt leben, sind zusätzlich erlaubt. Die Sicht auf der Rücksitzbank ist aber erheblich eingeschränkt und sollte nur als Notsitz genutzt werden – beispielsweise für ein Kind, welches mittig durch die beiden Vordersitze hindurch sehen kann.

- Die Autos werden der Größe nach geordnet und Stellplätzen zugewiesen. Das Auto darf nicht höher als 2,10 Meter sein.

- Für dringende Toilettengänge stehen WCs zur Verfügung. Zum jetzigen Zeitpunkt darf das Fahrzeug nur zur Nutzung der Sanitäranlagen verlassen werden.

- Dächer und Fenster müssen geschlossen bleiben. Alle Mindestabstände werden seitens des Veranstalters eingehalten.

- Der Motor ist während der Veranstaltung ausgeschaltet. Das Mitführen von eigenen Speisen und Getränken ist selbstverständlich erlaubt.

Die Tickets:

- Film-Tickets: Pro Person kostet ein Ticket 10,50 Euro, Kinder zahlen 6,50 Euro (jeweils zuzüglich der regulären Vorverkaufs- und Bearbeitungsgebühren). Abonnenten der Aller-Zeitung sparen ein Euro pro Ticket (maximal zwei Stück).

- Live-Auftritt von Stephan Bauer am 1. Juni um 18.30 Uhr: Ein Ticket kostet 19 Euro pro Person (zzgl. der regulären Vorverkaufs- und Bearbeitungsgebühren). Abonnenten der Aller-Zeitung sparen 2 Euro. Minderjährige Kinder, die im gleichen Haushalt leben, sind zusätzlich erlaubt und zahlen aufgrund der erheblich eingeschränkten Sicht auf der Rücksitzbank keinen Eintritt.

- Alle Tickets gibt es exklusiv bei der Konzertkasse der Aller-Zeitung im Steinweg 73 in Gifhorn. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 16 Uhr, Samstag 10 bis 12.30 Uhr. Aufgrund der Corona-Auflagen kann es vor der Geschäftsstelle zu Wartezeiten kommen.

- Es gibt nur ein begrenztes Kontingent an Tickets. Wer dabei sein möchte, sollte sich also seinen Standplatz schnell sichern. Tickets gibt es nur im Vorverkauf. Aufgrund der begrenzten Anzahl an Stellplätzen gibt es keine Abendkasse.

Die Technik:

- Der Film, der Live-Auftritt und der Gottesdienst werden auf einer fünf mal drei Meter großen LED-Leinwand gezeigt.

- Der Ton wird über ein UKW-Signal ins Autoradio übertragen. Einen entsprechenden Hinweis auf die Frequenz erhalten die Zuschauer beim Einfahren. Wer kein UKW-fähiges Radio hat, kann keinen Ton empfangen.
          

2
/
3
Anzeige
Datenschutz