Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Neues aus Wolfsburg und Umgebung Weihnachtsmärkte bringen die Menschen zusammen
12:22 06.12.2018
© Anastasiia Tarasiuk/123RF, Janina Snatzke/WMG
Fußdienst Heuberger
Anzeige

Wolfsburg leuchtet in diesen Tagen vor Weihnachten in stimmungsvollem Licht. Überall knistern Feuer und es duftet verlockend nach gebrannten Mandeln, Zimt oder Gebratenem. Grund genug, dem heimischen Ofen für ein paar Stunden den Rücken zu kehren und auszugehen. Denn überall in der Stadt – sei es in Wolfsburgs Innenstadt, im Hof des Schlosses oder in den Ortsteilen – treffen sich die Menschen draußen in der kalten Winterluft. Zwischen festlich geschmückten Buden und Bäumen stehen sie zusammen, um Neuigkeiten auszutauschen. Ein heißes Getränk und ein warmer Snack machen den Ausflug perfekt. Nie ist der Winter schöner als in der Advents- und Weihnachtszeit!

Ehme de Riese Der Optiker


Der Wolfsburger Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Bis 29. Dezember findet in der mittleren Porschestraße der Wolfsburger Weihnachtsmarkt statt. Holzhütten, Tannen, der verlockende Duft von Glühwein und anderen Leckereien, dazu allerlei Vergnügungsmöglichkeiten für die Kinder – das sind die Zutaten für ein gemütliches Weihnachtsdorf. Zum siebten Mal in Folge organisiert die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) das weihnachtliche Event in der Innenstadt.

Uhren Keiser


Liebhaber besonderer Gaumenfreuden finden beim Bummel von Bude zu Bude internationale Spezialitäten: Churros, Poffertjes, ungarische Langosch in vielen Varianten, außerdem Eindrücke aus der italienischen, finnischen und erstmals aus der russischen Küche.

Auch bei den Getränken haben die Besucher des Weihnachtsmarktes die Qual der Wahl: Alkoholhaltige Glühwein-, Punsch- und Cocktailkreationen wetteifern mit den autofahrerfreundlichen alkoholfreien Heißgetränken um die Gunst der Marktbesucher. Früher hießen sie noch Kinderpunsch, heute gibt es sie in fantasievollen Variationen für jeden Geschmack. Sogar Liköre in Einmachgläsern werden in diesem Jahr angeboten.

Öffnungszeiten: Samstag, 8., und Sonntag, 9. Dezember, jeweils von 11 bis 19 Uhr

Aufführungen des Wicht-Theaters: Samstag, 8. Dezember, 14.30 und 17 Uhr; Sonntag, 9. Dezember, 13.30 und 16.30 Uhr


Wieder dabei: die Weihnachtspyramide

Auch Zinneckers Weihnachtspyramide – 2016 von den Wolfsburgern zum besten Stand auf dem Weihnachtsmarkt gewählt – ist wieder dabei. Unter dem markanten Lichtdach der Pyramide werden ebenfalls Heißgetränke von Kakao bis hin zum Eierpunsch ausgeschenkt.

Von Norden aus Richtung Bahnhof kommend beginnt der Weihnachtsmarkt an der Kreuzung Rothenfelder Straße mit dem urigen Handwerkereck. Dahinter befindet sich die beliebte Elfenwerkstatt. Täglich um 17 und um 19 Uhr findet hier die weihnachtliche Lichtshow statt. Die Elfenwerkstatt, vier T1 Bullis und der große Weihnachtsbaum erstrahlen im Takt der Musik. Die einzigartige Choreografie lockt auch in diesem Jahr wieder Kinder wie Erwachsene auf den Platz zwischen Krippe und Handwerkereck.

- Montag bis Donnerstag: 11 bis 21 Uhr
- Freitag und Samstag: 11 bis 22 Uhr
- Sonn- und Feiertage: 13 bis 20 Uhr
- 24. und 25. Dezember: geschlossen
- 29. Dezember: 11 bis 20 Uhr
- Das Handwerkereck schließt täglich um 20 Uhr


Buntes Programm am Hugo-Bork-Platz

Auf die Bühne unter dem Glasdach am Hugo- Bork-Platz kommt ein abwechslungsreiches Programm: Hier spielt beispielsweise das Augsburger Puppentheater, DJ Manny Libero legt auf zur Xmas-Party und Live-Konzerte unterschiedlichster Bands und Musikrichtungen unterhalten das Publikum.

In Richtung Süden schließt sich an die Bühne der Winterwald an. Zahlreiche Tannen bilden diesen kleinen romantischen Wald vor der City Galerie. Am Rande des Winterwalds erwartet das NEULAND Haus des Weihnachtsmanns kleine Weihnachtsmarkt-Besucher. Weihnachtliches Basteln, Mitmachtheater, Puppenspiele oder Geschichtenvorlesen – all diese Aktionen lassen Kinderherzen höherschlagen. Gemeinsam mit dem Wolfsburger Künstlerehepaar Sterz dürfen die Kleinen hier sägen, hämmern, schnitzen und kleben, was das Zeug hält. Die Eltern können in der Zwischenzeit einen Bummel über den Weihnachtsmarkt machen. Die kostenlose Kinderbetreuung im Weihnachtsmannhaus ist von Donnerstag bis Sonntag geöffnet.

Dieses Jahr neu: die Weihnachtsstube

© Anastasiia Tarasiuk/123RF, Janina Snatzke, WMG Wolfsburg
© Anastasiia Tarasiuk/123RF, Janina Snatzke, WMG Wolfsburg

Auf eine Neuerung dürfen sich die Gäste am südlichen Ende des Weihnachtsmarktes – vor der Drogerie Müller – freuen. Erstmalig ist die Weihnachtsstube, ein Etagen- Café mit weihnachtlichem Ausschank, Teil des Wolfsburger Weihnachtsmarktes. Die Weihnachtsstube ersetzt die Almhütte, die den Standplatz im vergangenen Jahr belegt hatte. Im Zusammenhang mit der Almhütte bittet die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) darum, keine Reservierungen über die Internetseite www.amhuette-wolfsburger-weihnachtsmarkt.de vorzunehmen.

Gruppen-Reservierungen sind für die Weihnachtsstube ebenfalls möglich: entweder telefonisch unter der 0163 1619127 oder per E-Mail unter anja-bargmann@t-online.de.

Damit kein Höhepunkt im Programm des Weihnachtsmarkts versäumt wird, hat die WMG ein Weihnachtsmagazin mit dem Titel „Weihnachtliches Wolfsburg 2018“ zusammengestellt. „Das Magazin beinhaltet unter anderem das vollständige Begleitprogramm, ein Ausstellerverzeichnis sowie einen übersichtlichen Flächenplan“, sagte Jens Hofschröer, Geschäftsführer der WMG, bei der Vorstellung des 20-seitigen Heftes. Das hilfreiche Magazin im Handtaschenformat enthält auch die beliebten Weihnachtsmarkt-Gutscheine. Damit bekommen die Besucher an ausgewählten Ständen Rabatte.

Advent im Schloss

Am zweiten Adventswochenende, 8. und 9. Dezember, öffnet das Schloss Wolfsburg wieder Türen und Tore zu einem ganz besonderen Adventsmarkt. Im romantisch beleuchteten und liebevoll geschmückten Schloss zeigen Kunsthandwerker ihre Produkte und laden zum Stöbern ein. Es gibt Bastelangebote für Kinder und eine Kaffeestube mit selbst gebackenem Kuchen.

Sehr beliebt unter den Wolfsburgern sind die musikalischen Darbietungen vor der malerischen Kulisse des Schlosses. Nach Einbruch der Dunkelheit erscheinen an der historischen Schlossfassade die Weihnachtswünsche der Wolfsburger und natürlich hat auch das Himmelspostamt wieder geöffnet. Dieses ist bei „Advent im Schloss“ nicht mehr wegzudenken. Hier können die Kinder vor oder nach der obligatorischen Runde auf dem Karussell einen Wunschzettel malen oder schreiben und direkt wegschicken. Alle Wunschzettel werden noch vor Weihnachten beantwortet.

Mit Himmelspostamt und Wicht-Theater

An beiden Tagen verzaubert in der Gerichtslaube das Wicht-Theater aus Neuburg die kleinen Besucher. Mit dem Theaterstück „Der Wolf und die sieben Geißlein“ nimmt Regisseur und Diplom-Puppenspieler Jürgen Wicht die Kinder mit auf eine Reise ins Märchenland.

„Advent im Schloss“, eine Veranstaltung des Kulturwerk der Stadt Wolfsburg, bietet auch in diesem Jahr besinnliche und trotzdem bunte Adventsstimmung für die ganze Familie. (bea)

1
/
18
Datenschutz