Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
26°/18°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Wolfsburg
10:33 01.06.2021
v. l.: Jens Hofschröer (WMG-Geschäftsführer) und Sabah Enversen (stellv. WMG-Aufsichtsratsvorsitzender und Mitglied im Verwaltungsrat der WAS) präsentieren die REBOWL-Mehrwegschalen. © WMG Wolfsburg, Foto: Nina Stiller

Take-away-Essen und Lieferservices haben für die Gastronomie insbesondere durch den anhaltenden Lockdown eine gänzlich neue Bedeutung erfahren. Damit einher geht auch eine starke Zunahme von Einweg-Verpackungsmüll. In Zeiten, wo Nachhaltigkeit in aller Munde ist und jeder weiß, dass wir dringend sparsamer mit unseren natürlichen Ressourcen umgehen müssen, ist diese Entwicklung bedenklich.

Um dem entgegenzuwirken, baut die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) die vor zwei Jahren begonnene Mehrwegstrategie zur Reduzierung von Einwegmüll in der Gastronomie gemeinsam mit dem DEHOGA-Kreisverband Region Wolfsburg-Helmstedt und dem Kooperationspartner reCup GmbH aus. Aufgrund der hohen Akzeptanz innerhalb der lokalen Gastronomie ist Wolfsburg erster REBOWL Stadtpartner. Damit nimmt Wolfsburg eine bundesweite Vorreiterrolle bei der Reduzierung von Einwegmüll ein.

„REBOWL“ bezeichnet ein unkompliziert einsetzbares Mehrwegsystem von Schalen zum Transport von Gerichten. Die auslaufsichere, mikrowellen- und spülmaschinentaugliche REBOWL- Mehrwegschale bietet in ihrer praktischen Ausgestaltung eine optimale Verpackung für viele im Außer-Haus-Verkauf angebotene Gerichte. Sie ist aus recycelbarem Material hergestellt, stapelbar, extrem bruchsicher und hält mindestens 200 Spülgängen stand. Auf diese Weise kann der Einsatz einer REBOWL- Mehrwegschale helfen, den Müll von 200 Einwegverpackungen zu vermeiden. In Kürze wird die reCup GmbH zwei weitere Ausführungen der Schale anbieten, in denen Speisen getrennt voneinander transportiert werden können. Wie jede Innovation, so lebt auch die Mehrweg-Initiative vom Mitmachen. An diesem Punkt kann sich die Stadt voll auf die Wolfsburger Unternehmer aus Handel, Gastronomie und Hotellerie verlassen. Schon jetzt erfährt das REBOWL- System großen Zuspruch. Die Brackstedter Mühle, das Awilon, der Biomarkt Sonnenschein, Wildfrisch, die Glöck’l GmbH, der Bären- Treff, der Lindenhof Nordsteimke, Wayne’s Coffee und viele andere gehören bereits zu den Partnern. „Uns ist bewusst, dass insbesondere die Gastronomie infolge des Lockdowns momentan vor großen Herausforderungen steht und es dringender Unterstützung bedarf. Umso bedeutender war es für uns als WMG, gemeinsam mit dem DEHOGA ein unkompliziertes und zugleich bestmöglich auch kostensparendes Mehrweg-Pfandsystem für Take-away-Speisen in Wolfsburg zu etablieren“, erläutert Jens Hofschröer, WMG-Geschäftsführer.

MITMACHEN ERWÜNSCHT!

Alle Gastronomen, die bereits reCup-Partner sind, können ohne Mehrkosten auch die REBOWL-Mehrwegschale in ihr Sortiment aufnehmen. Wer bislang noch kein reCup-Partner ist, kann das Mehrweg-System nach Abschluss einer REBOWL- Partnerschaft nutzen und profitiert von einer dreimonatigen kostenfreien Testphase. Um die Kunden auf das neue Angebot aufmerksam zu machen, stellt die reCup GmbH den beteiligten Unternehmen kostenfreies Werbematerial zur Verfügung. Für weitere Informationen steht die Wirtschaftsförderung der WMG unter wirtschaftsfoerderung@wmg-wolfsburg. de oder telefonisch unter 05631 89994-12 zur Verfügung. +

Bereits seit 2018 ist die Stadt Wolfsburg Teil des deutschlandweiten Mehrwegbecher-Pfandsystems reCup. Mittlerweile gibt es die Coffee-to-go-Mehrwegbecher bei über 50 Ausgabestellen in der Wolfsburger Gastronomie. Dank zahlreicher Partner aus Handel, Gastronomie und Hotellerie bietet Wolfsburg ein engmaschiges Netz an Ausgabestellen, wodurch jährlich mehr als 1,5 Millionen Einwegbecher eingespart werden. Auch dieses Projekt unterstützt die WMG Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH in Kooperation mit der WAS Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung sowie der Autostadt.

3
/
21