Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Feste/Veranstaltungen Der Weihnachtsmarkt Müden öffnet morgen seine Pforten
16:25 03.12.2018
Besucher können Handwerkern wie dem Schmied bei der Arbeit über die Schulter schauen. Photowerk

Müden. Glühwein-, Punsch- und Mandelduft, glitzernde Deko und festliche Stimmung: Es gehört bereits zur Tradition der Samtgemeinde Meinersen, dass am ersten Advent der Weihnachtsmarkt Müden seine Pforten öffnet. Und so wird es auch am morgigen Sonntag, 2. Dezember, wieder sein. Inmitten zahlreicher Aussteller, die zum Schlendern, Staunen und Genießen einladen, wird sich mit sechs Metern Höhe und vier Metern Flügelbreite „die größte Weihnachts-Pyramide Norddeutschlands drehen“, wie die Organisatoren des Kultur- und Heimatvereins Müden ankündigen. Darüber hinaus dürfen sich die Besucher vor der wunderschönen Kulisse des historischen Ortskerns mit der fast 1000-jährigen St. Petri-Kirche, dem Backhaus und dem Heimatmuseum auf viele kulinarische Besonderheiten und handwerkliche Arbeiten rund um das Thema Weihnachten freuen.

Tritt in die Pedale

Als Highlight des diesjährigen Weihnachtsmarktes gilt eine Eisenbahn, die mit ihrer kohlegefeuerten Echtdampflok erstmals Groß und Klein zum Mitfahren einlädt. Besucher, die hingegen selbst gern einmal eine Lokomotive ins Rollen bringen möchten, können bei der Freiland-Modelleisenbahn in die Pedale treten und das Gefährt durch Menschenkraft in Bewegung setzen. „Ein Spaß, der seit Jahren nicht nur die Kinder begeistert“, wissen die Weihnachtsmarkt-Organisatoren.

Frischgebackenes Brot

Der Nikolaus hält für die kleinen Besucher einige Überraschungen bereit. Photowerk
Der Nikolaus hält für die kleinen Besucher einige Überraschungen bereit. Photowerk

Ganz besonders wird es am 1. Advent auch im und am Müdener Heimatmuseum. Denn dort haben die Besucher die Gelegenheit, dem Schmied und der Spinnerin bei der Arbeit und Ausübung ihres alten Handwerks zuzuschauen. Im Backhaus wird traditionell der Steinbackofen ordentlich eingeheizt, damit die Gäste schließlich frisch gebackenes Brot genießen können. Darüber hinaus gibt es dort Kaffee sowie den überregional bekannten Zucker- und Butterkuchen.

Musik und Gesang

Im Obergeschoss des Bürgerhauses sind zahlreiche Aussteller mit einem breit gefächerten Produktangebot zu sehen, während die Müdener Landfrauen im Untergeschoss ihr „Landfrauencafé“ eingerichtet haben und selbstgebackenen Kuchen und Kaffee anbieten.

In der St. Petri-Kirche und auf der Freilichtbühne wird kräftig gesungen und musiziert. So treten auf der Bühne unter anderem der Chor der Aller-Oker-Schule Müden und der Eltern-Kind-Chor „Die Schlossfrösche“ der Kreis-Musik-Schule Gifhorn auf, während der Männergesangsverein Polyhymnia zusammen mit dem Gospelchor der St. Petri-Gemeinde ein Adventskonzert in der Kirche gibt.

Nikolaus kommt

Aber auch der Nikolaus darf auf dem Müdener Weihnachtsmarkt nicht fehlen.

Wie in den Jahren zuvor wird er vorm Kirchturm durch die Kinder „geweckt“ und lauscht anschließend deren Gedichten und Liedern, die er mit kleinen Überraschungen belohnt. Darüber hinaus stehen für die kleinen Gäste ein Kinderkarussell und ein Stand fürs Kinderschminken bereit. Kurzum: Es ist erneut für alles gesorgt, was kleine und große Herzen höher schlagen lässt. sta

11 Uhr

Andampfen der kohlegefeuerten Mitfahreisenbahn und Startschuss für den 29. Müdener Weihnachtsmarkt. Die Aussteller öffnen ihre Stände auf dem Platz und im Obergeschoss des Bürgerhauses. Im Untergeschoss öffnet das Landfrauencafé. Im Heimatmuseum empfängt Christhardt Meyer Interessenten bis 18 Uhr.

11.15 Uhr

Im Backhaus gibt es frisch gebrühten Kaffee und Kuchen aus dem Steinbackofen. Die Freilandeisenbahn wird vom Bahnhofsvorsteher Friedhelm Ebeling gestartet.

11.30 Uhr

Bürgermeister Horst Schiesgeries übernimmt die offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarktes. Dazu spielt der Posaunenchor Seershausen unter der Leitung von Annette Riedel auf der Bühne.

12 Uhr

Kunsthandwerker präsentieren vor und im Museum ihre Arbeiten und „entführen“ die Besucher in frühere Zeiten.

13 Uhr

Kinderschminken im Friseursalon des Heimatmuseums bis 17 Uhr.

14.30 Uhr

Chorgesang der Aller-Oker-Schule Müden unter der Leitung von Annabell Marris auf der Bühne.

15 Uhr

Der Nikolaus wird von den Kindern am Kirchturm geweckt. Dann können die Kleinen Gedichte und Lieder vortragen und erhalten vom Nikolaus eine Belohnung.

15.45 Uhr

Auftritt des Gospelchors unter der Leitung von Ruben Venske auf der Bühne.

16 Uhr

In der St. Petri-Kirche findet das Adventsingen mit dem Männergesangverein Polyhymnia und dem Gospelchor statt.

17 Uhr

„Die Schlossfrösche“ – Eltern-Kind-Chor der Kreismusikschule Gifhorn tritt unter der Leitung von Anke Seydell auf der Bühne auf.

(Programmänderungen sind kurzfristig möglich)

Mit zahlreichen stimmungsvollen vorweihnachtlichen Eindrücken, dem Lichterglanz der Weihnachtsmarktstände und der festlichen Beleuchtung der historischen Gebäude endet der 29. Weihnachtsmarkt um 19 Uhr.

Datenschutz