Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Neues aus Wolfsburg und Umgebung Futterhäuser selber bauen
08:06 24.10.2019
Futterhäuschen helfen kleinen Vögeln im Winter zu überleben. Foto: pxhere.com

Brome. Die Zugvögel machen sich derzeit auf in den warmen Süden. Sie verlassen den Norden allerdings nicht, weil es ihnen dort zu kalt ist, sondern weil sie nicht ausreichend Futter finden. Die Standvögel, die die Wintermonate über in der hiesigen Region verbringen, will das Museum Burg Brome in Kooperation mit dem Verein Naturschutz Bromer Land tatkräftig unterstützen und mit einem eigenen Dach über dem Kopf versorgen. Am kommenden Samstag, 26. Oktober, startet im Museum Burg Brome daher von 14 bis 17 Uhr eine Aktion rund um den Vogelschutz (nicht nur) im heimischen Garten. Dazu eingeladen sind Naturfreunde aller Altersklassen, die Spaß am gemeinsamen Sägen und Schrauben haben und kleine Futterhäuser für die Vögel fertigen möchten.

Zum Beginn der Veranstaltung gibt es einen etwa 20-minütigen Vortrag zur Vorgehensweise, bevor es für die Teilnehmer dann zum praktischen Teil übergeht. Mit Bleistift, Brettern und Bohrer können sie das theoretisch Erlernte unter fachkundiger Anleitung in die Tat umsetzen.
  

Es gibt viele Vogelarten, die die heimischen Gefilde auch in den kalten Monaten nicht verlassen. Foto:pxhere.com
Es gibt viele Vogelarten, die die heimischen Gefilde auch in den kalten Monaten nicht verlassen. Foto:pxhere.com

Die auf diesem Weg entstandenen Futterkästen können die Hobbybastler mit nach Hause nehmen und auf dem heimischen Grundstück oder auch auf Terrasse oder Balkon platzieren. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Auch eine Altersbeschränkung gibt es nicht. Allerdings sollten kleine Architekten bis zu einem Alter von acht Jahren laut der Organisatoren von einem Erwachsenen begleitet werden, der die Bauarbeiten unterstützt. Mit den ganz kleinen Vogelfreunden sollen einfache, aber praktische Futterhilfen gebastelt werden.  


Bernd Reinsdorf ist Fleischer aus Leidenschaft. Foto:privat
Bernd Reinsdorf ist Fleischer aus Leidenschaft. Foto:privat

Parsau. Er ist seit fast fünf Jahrzehnten erfolgreich „rund um die Wurst“ im Einsatz und betreibt seit mehr als 40 Jahren einen Partyservice, mit dem er sich auch weit über die Ortsgrenzen hinaus einen Namen machte. Jetzt hat Bernd Reinsdorf von der gleichnamigen Fleischerei in Parsau sein Angebot noch einmal erweitert: „Hausgemachtes im Glas“ heißt die neue Produktlinie, hinter der sich eine Fülle an herzhaften Leckereien verbirgt. Denn Rinderrouladen sind in den Weckgläsern genauso zu haben wie beispielsweise Schweinebäckchen in Rotweinsauce. Hinzu kommen trendige Köstlichkeiten wie Pulled Pork und Chili con Carne. „Außerdem widmen wir uns demnächst der Zubereitung eines köstlichen Hirschgulaschs“, kündigt der Fleischermeister an. Die Verbraucher müssen die Speisen dann zu Hause nur noch kurz erwärmen. „Eine praktische Lösung also, wenn´s mal schnell gehen oder die heimische Küche einfach mal kalt bleiben soll“, sagt Reinsdorf lachend. Das bisherige Angebot aus traditionellen Wurstwaren wie beispielsweise Leber- oder Rotwurst sowie unterschiedlichen Sülzen und saisonalen Köstlichkeiten wie der derzeitig sehr beliebten Bregenund Pottwurst bleibe selbstverständlich unverändert erhalten.

Und auch mit seinem Partyservice, in dem das bei den Gästen vor Ort zubereitete Spanferkel am Spieß als absoluter Renner gilt, will der Unternehmer weiterhin begeistern. „Aber zusätzlich bieten wir unseren Kunden jetzt eben auch die Speisen im Glas an“, sagt er.  


Parsau. Wer Lust hat, sich selbst etwas Schönes zu gönnen oder anderen eine Freude zu machen, ist beim Kerzenziehen der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Parsau genau an der richtigen Adresse. Denn von Montag bis Freitag, 4. bis 8. November, können sich Interessenten jeweils von 15 bis 18 Uhr in der Kreuzkirche an der Hehlertstraße 1 eine kleine Auszeit gönnen und in Eigenregie Kerzen fertigen und mit nach Hause nehmen. Der Erlös aus dem Kerzenverkauf kommt dem Hospizhaus in Wolfsburg zugute, wie die Organisatoren betonen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ansprechpartner sind Marlis Schulze, Telefon (05368) 545 sowie Pastor Eckhard Becker, Telefon (05368) 977534 oder (05365) 2577.

Datenschutz