Menü
Anmelden
Wetter wolkig
35°/20°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Aus der Geschäftswelt Barrierefreier Neuanfang in Betzhorn
09:40 22.07.2020

Brigitte und Udo Herbing haben vor zwei Jahren noch einmal ganz neu angefangen: Sie sind im wohlverdienten Ruhestand von Gamsen nach Betzhorn gezogen – in ihren Neubau. Die Nähe zur Schwester von Brigitte Herbing, lockte das Ehepaar in den Nordkreis. Selbst bauen mit Bauaufsicht und allem, was sonst noch dazu gehört, kam für die beiden nicht infrage. Deshalb haben sie HG Massivhaus, das seinerzeit noch von Uwe Driesner geführt wurde, mit dem Bau beauftragt.

Der Unternehmer habe ihnen alle Möglichkeiten aufgezeigt. Sodass das Ehepaar einfach zwischen unterschiedlichen Haustypen und Dachformen, Fensterform und -farbe, Art der Verglasung, Klinker oder Putz, Raumaufteilung, Bodenbelägen und vielen anderen Optionen auswählen konnte.

Nach der Planungsphase erhielten Brigitte und Udo Herbing eine detailgetreue Zeichnung, einen Grundriss und ein preislich faires Angebot. Das konnten sie nicht ausschlagen …

Die Bauphase, die sich von März bis August 2018 erstreckte, habe das Ehepaar „absolut stressfrei“ erlebt. Die Firmen, ausschließlich Handwerker und Unternehmer aus dem Landkreis Gifhorn, hätten tadellose Arbeit abgeliefert.

Auf 124 Quadratmetern reinem Wohnraum lässt es sich gut aushalten. Der Bungalow bietet alle Annehmlichkeiten, die sich die Familie gewünscht hat: Alles ist hell und freundlich mit vielen dreifach verglasten Fenstern, sodass man von der angrenzenden Landstraße nichts mehr hört. Von der großzügig geschnittenen, offenen Küche gibt es einen direkten Zugang auf die Terrasse. Ein großes Badezimmer mit bodengleicher Dusche würde das Duschen selbst bei einer körperlichen Beeinträchtigung ermöglichen. Außerdem freuen sich die beiden, dass sie ihre Einkäufe selbst bei strömendem Regen trocken ins Haus bekommen. Schließlich gibt es von der Garage einen direkten Zugang in den großzügig geschnittenen Hauswirtschaftsraum des Hauses. Die beiden sind sich einig: „Wir würden es genau wieder so machen!“ (nip)
  

2
/
2
Datenschutz