Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
10°/4°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Neues aus Gifhorn und Umgebung In Lönsbüttel scheint die Sonne
05:55 08.10.2020

Lange Jahre schrieb die Wesendorferin Sanna Bonnec für sich allein im stillen Kämmerlein. Dann folgten Workshops und Seminare. Mit „Kulinarische Kurz-Geschichten“ hatte sie 2018 ihren Durchbruch. Nun veröffentlichte die Autorin ihren ersten Krimi.

Lönsbüttel ist ein typisches Heidedörfchen, angesiedelt zwischen Gifhorn und Uelzen. Wenn man aber weiß, dass Sanna Bonnec selbst aus Wesendorf stammt, fällt es nicht so schwer, zu ahnen, wo ihre Geschichte spielt. Lönsbüttel und seine Personen und Handlungen sind natürlich frei erfunden. Die Autorin hat ihren ersten Krimi „Lönsbütteler Osterfeuer“ geschrieben. „Grundsätzlich findet sich aber wahrscheinlich jeder darin wieder, der auf dem Lande in Niedersachsen aufgewachsen ist, da ich Land und Leute so schildere, wie ich sie kenne“, erzählt sie. Dabei nutzte sie die Vorteile der schreibenden Zunft: „Immer wenn das Wetter grau und regnerisch war, verabschiedete ich mich von meiner Familie mit den Worten: Ich fahre jetzt nach Lönsbüttel, dort scheint heute die Sonne!“

Soujon Tiergesundheits-Praxis

Doch es ist auch nicht ganz ungefährlich in der Heide. Schließlich kommt nach dem Osterfeuer in Lönsbüttel jemand zu Tode. Kommissar Thomas Gruber fragt sich, ob es sich um einen Mord handeln könnte. Für Postzustellerin Ella Vincent, für die Gruber gerade Gefühle zu entwickeln beginnt, scheint das festzustehen. Beide beginnen gemeinsam mit den Ermittlungen. „Angelehnt ist diese Idee an die Markby-&-Mitchell-Reihe von Ann Granger. In ihren Krimis sind es ein Kommissar und eine Diplomatin, die gemeinsam ermitteln.“ Und da kein Polizeikommissar von nur einem Mordfall leben kann, hat Bonnec Ideen für mindestens vier weitere Bände entwickelt. Doch zurzeit arbeitet sie an einem Gesellschaftsroman.

Geschichten geschrieben werden aber bereits seit der zweiten Klasse: „Für meine Lehrerin.“ Lange schrieb die Wesendorferin nur für sich selbst oder für Freunde. Dann folgten Workshops, Seminare und Schreibgruppen. 2018 kam ihr erstes Buch „Kulinarische Kurz-Geschichten“ in den Handel. „Das Besondere an diesem Buch ist, dass teilweise Rezepte oder Gerichte eine Rolle spielen und nachgekocht werden können, da ich alle Rezepte mit veröffentlicht habe.“ (ba)

Info

„Lönsbütteler Osterfeuer“ ist in den Buchhandlungen Nolte in Gifhorn und Ullrich in Hankensbüttel zu beziehen sowie direkt bei der Autorin unter sanna.bonnec@web.de. Auch auf Instagram ist Sanna Bonnec aktiv.

„Leider sind meine Lesungen wegen der Corona-Pandemie weitgehend ausgefallen. Aber ich hoffe, dass ich ab November wieder starten kann.“

4
/
11
Datenschutz